1. Hallo Gast,

    wir werden demnächst unsere Nutzungsbedingungen aktualisieren.

    Spätestens ab dem 25.05.2018 wird eine Nutzung des Forums auf Grund gesetzlicher Vorgaben erst ab dem vollendeten 16. Lebensjahr möglich sein.

    Konten von Nutzern die nicht mindestens 16 Jahre alt sind werden wir ab diesem Zeitpunkt löschen.

    Falls Du ein Geburtsdatum eingetragen hast (die Angabe ist optional) und dieses ist nicht korrekt, so würden wir dich bitten dieses zu korrigieren.
    Information ausblenden

Steuerberater lesen mit, Werbung

Diskutieren Sie Steuerberater lesen mit, Werbung im Off-Topic Forum im Bereich Rechnungswesenforum.de - Feedback & Support; hallo Björn, du bietest folgendes an, was jedoch nicht erlaubt ist: Erlaubt ist: Kontieren und Buchen der lfd. Geschäftsvorfälle gem. § 6 Nr. 3 und 4...

  1. Anonymous
    Anonymous Gesperrt
    Registriert seit:
    30. September 2004
    Beiträge:
    4.766
    Zustimmungen:
    0
    hallo Björn, du bietest folgendes an, was jedoch nicht erlaubt ist: Erlaubt ist:
    Kontieren und Buchen der lfd. Geschäftsvorfälle gem. § 6 Nr. 3 und 4 StBerG




    Buchführungsservice
    Björn M. Jäger

    Rechnergestützte Erfassung Ihrer Buchführung nach Ihren Angaben:


    Rechnergestützte Erfassung Ihrer kontierten Belege
    Gewinnermittlung nach EAÜ oder doppelter Buchführung
    EAÜ oder Bilanz
    Betriebswirtschaftliche Auswertungen
    Summen- und Saldenliste
    Kostenstruktur
    Offene-Posten-Listen Ihrer Kunden und Lieferanten
    Kontenblätter

    Beispiel einer Preisegestaltung:

    Nehmen wir an, Ihre Buchführung umfasst ca. 100 Belege (Rechnungen, Quittungen, etc.) pro Quartal, so kostet Sie die Buchführung ca. 150,00 je Quartal.

    Sie erhalten von uns Kontenblätter sowie Offene-Posten-Listen.


    Hast du dafür eine eine Sonderprüfung abgelegt?

    Mfg. Steuerberater Henry Voss, der dich nicht bei der Steuerberaterkammer anzeigt oder doch?
     
    Steuerberater lesen mit, Werbung Beitrag #1 12. Juli 2004
  2. Anzeige
     
  3. Anonymous
    Anonymous Gesperrt
    Registriert seit:
    30. September 2004
    Beiträge:
    4.766
    Zustimmungen:
    0
    stimmt, das mit der Bilanz und EÜ hat mich auch ein wenig gefuchst!

    noch ein Berater
     
    Steuerberater lesen mit, Werbung Beitrag #2 12. Juli 2004
  4. Anonymous
    Anonymous Gesperrt
    Registriert seit:
    30. September 2004
    Beiträge:
    4.766
    Zustimmungen:
    0
    wo ist er denn der Björn?
     
    Steuerberater lesen mit, Werbung Beitrag #3 14. Juli 2004
  5. Anonymous
    Anonymous Gesperrt
    Registriert seit:
    30. September 2004
    Beiträge:
    4.766
    Zustimmungen:
    0
    ich meinte wo er hier im forum ist weil er sich nicht meldet und ich auch gerne diese sachen erledigen würde wenn es dann dafür eine regelung gibt die ich noch nicht kenne verstehst du
     
    Steuerberater lesen mit, Werbung Beitrag #4 14. Juli 2004
  6. Stanley
    Stanley Erfahrener Benutzer
    Registriert seit:
    26. Mai 2004
    Beiträge:
    239
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Dresden
    Hallo,

    Bjrön ist doch noch im Urlaub...keine Angst der kommt wieder :D

    Gruß,

    Stanley
     
    Steuerberater lesen mit, Werbung Beitrag #5 15. Juli 2004
  7. Anonymous
    Anonymous Gesperrt
    Registriert seit:
    30. September 2004
    Beiträge:
    4.766
    Zustimmungen:
    0
    na dann werden wir ja bald eine Antwort erhalten :?:

    H.V.
     
    Steuerberater lesen mit, Werbung Beitrag #6 27. Juli 2004
  8. Gast7
    Gast7 Guest
    Lang ersehnte Antwort

    Hallo zusammen,

    zunächst danke für den Hinweis. Ich hatte beim Erstellen meiner Seiten einst einen StB zu Rate gezogen, um eben nicht die die "Werbeverbotsfalle" zu tappen. Dieser und ich meinten, dass durch die Formulierung "nach Ihren Angaben" dem StBerG entsprochen würde.

    Ich habe die Seiten nun nochmal umgestalten lassen, in der Hoffnung nun eindeutig zum Ausdruck gebracht zu haben, dass ich kein Angehöriger der steuerberatenden Berufe bin.

    Auf die vorstehenden Artikel bin ich übrigens nur aufgrund eines Links gestoßen, den mir heute Stanley netter Weise geschickt hatte.

    Könnten Sie mir, Herr Voss, eventuell noch mitteilen, 1. an welcher konkreten Formulierung Sie Anstoß fanden, 2. ob die Seite nun so korrekt ist und letztlich, wie ich Sie persönlich per mail erreichen kann?

    Nun hoffe ich ein Problem aus der Welt geschafft zu haben und verbleibe
     
    Steuerberater lesen mit, Werbung Beitrag #7 27. Juli 2004
  9. Anonymous
    Anonymous Gesperrt
    Registriert seit:
    30. September 2004
    Beiträge:
    4.766
    Zustimmungen:
    0
    Das EDV-Programm liefert Ihnen:

    Betriebswirtschaftliche Auswertungen,
    Summen- und Saldenlisten,
    Kontenblätter,
    Offene-Posten-Listen und


    "Umsatzsteuer-Voranmeldungen. " du solltes dich wirklich mal ernsthaft damit befassen was du darfst und was nicht, die dürfen BU natürlich nicht erstellen, vielleicht solltes du dich mal einen Verband anschließen, schau doch mal in den b.b.h. rein.
     
    Steuerberater lesen mit, Werbung Beitrag #8 28. Juli 2004
  10. Anonymous
    Anonymous Gesperrt
    Registriert seit:
    30. September 2004
    Beiträge:
    4.766
    Zustimmungen:
    0
    Steuerberatungsgesetz (StBerG)

    Derzeit gültige Fassung


    Steuerberatungsgesetz (StBerG)

    § 5

    Verbot der unbefugten Hilfeleistung in Steuersachen
    [Fassung ab dem Gesetz zur Änderung von Vorschriften über die Tätigkeit der Steuerberater
    (7. StBÄndG) vom 24.06.2000 BGBl. I 2000 S. 874] [Inkrafttreten: 01.07.2000]
    (1) Andere als die in den § 3 und § 4 bezeichneten Personen und Vereinigungen dürfen nicht geschäftsmäßig Hilfe in Steuersachen leisten, insbesondere nicht geschäftsmäßig Rat in
    Steuersachen erteilen. Die in § 4 bezeichneten Personen und Vereinigungen dürfen nur im Rahmen
    ihrer Befugnis geschäftsmäßig Hilfe in Steuersachen leisten.
    (2) Werden den Finanzbehörden oder den Steuerberaterkammern Tatsachen bekannt, die den
    Verdacht begründen, dass eine Person oder Vereinigung entgegen Absatz 1 geschäftsmäßig Hilfe in Steuersachen leistet, so haben sie diese Tatsachen der für das Bußgeldverfahren zuständigen Stelle mitzuteilen.



    Steuerberatungsgesetz (StBerG)

    § 6

    Ausnahmen vom Verbot der unbefugten Hilfeleistung in Steuersachen
    [Fassung ab dem Gesetz zur Änderung von Vorschriften über die Tätigkeit der Steuerberater
    (7. StBÄndG) vom 24.06.2000 BGBl. I 2000 S. 874] [Inkrafttreten: 01.07.2000]
    Das Verbot des § 5 gilt nicht für
    1. die Erstattung wissenschaftlich begründeter Gutachten,
    2. die unentgeltliche Hilfeleistung in Steuersachen für Angehörige im Sinne des § 15 der
    Abgabenordnung,
    3. die Durchführung mechanischer Arbeitsgänge bei der Führung von Büchern und Aufzeichnungen,
    die für die Besteuerung von Bedeutung sind; hierzu gehören nicht das Kontieren von Belegen und
    das Erteilen von Buchungsanweisungen,
    4. das Buchen laufender Geschäftsvorfälle, die laufende Lohnabrechnung und das Fertigen der Lohnsteuer-Anmeldungen, soweit diese Tätigkeiten verantwortlich durch Personen erbracht werden,
    die nach Bestehen der Abschlußprüfung in einem kaufmännischen Ausbildungsberuf oder nach
    Erwerb einer gleichwertigen Vorbildung mindestens drei Jahre auf dem Gebiet des Buchhaltungs-
    wesens in einem Umfang von mindestens 16 Wochenstunden praktisch tätig gewesen sind.


    man oh man, das ist ein echter hammer was hier alle so gegen gesetzte geworben wird und das mit diesem abschluß
     
    Steuerberater lesen mit, Werbung Beitrag #9 28. Juli 2004
  11. Anonymous
    Anonymous Gesperrt
    Registriert seit:
    30. September 2004
    Beiträge:
    4.766
    Zustimmungen:
    0
    Ja, so sieht es doch besser aus. Dann klappts auch mit dem Steuerberatungsgesetz.
     
    Steuerberater lesen mit, Werbung Beitrag #10 28. Juli 2004
  12. Anzeige
     
Thema:

Steuerberater lesen mit, Werbung

  1. Hallo Gast,

    wir werden demnächst unsere Nutzungsbedingungen aktualisieren.

    Spätestens ab dem 25.05.2018 wird eine Nutzung des Forums auf Grund gesetzlicher Vorgaben erst ab dem vollendeten 16. Lebensjahr möglich sein.

    Konten von Nutzern die nicht mindestens 16 Jahre alt sind werden wir ab diesem Zeitpunkt löschen.

    Falls Du ein Geburtsdatum eingetragen hast (die Angabe ist optional) und dieses ist nicht korrekt, so würden wir dich bitten dieses zu korrigieren.
    Information ausblenden