Forderungsverzicht ggü. Kunden

Diskutieren Sie Forderungsverzicht ggü. Kunden im Umsatzsteuer Forum im Bereich Rechnungswesen - Steuern; Hallo zusammen, Ihr Lieben :) Also die A GmbH meldet die USt nach vereinbarten Entgelten monatlich an. Sie hat am 02. April eine Forderung iHv 1.190...

  1. AnniMaus
    AnniMaus Benutzer
    Registriert seit:
    30. September 2017
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Hallo zusammen, Ihr Lieben :)


    Also die A GmbH meldet die USt nach vereinbarten Entgelten monatlich an. Sie hat am 02. April eine Forderung iHv 1.190 EUR ggü. Kunden B aktiviert. Am 29. April erlässt die A dem B die Forderung in voller Höhe.

    Wie ist das umsatzsteuerlich zu behandeln und wie in der Buchhaltung?

    Meine Idee:

    - Buchhaltung:

    per Umsatz 1.000
    per USt 190
    an Forderung 1.190


    - Umsatzsteuer:
    Der Sachverhalt ist nicht in der USt-Voranmeldung April zu erfassen.


    Ist das so richtig?

    LG und ein ganz schönes Wochenende Euch! :))
     
    Forderungsverzicht ggü. Kunden Beitrag #1 20. Oktober 2017
  2. Anzeige
     
  3. Roland21
    Roland21 Erfahrener Benutzer
    Registriert seit:
    27. März 2013
    Beiträge:
    6.929
    Zustimmungen:
    1.501
    Äh, doch.
     
    Forderungsverzicht ggü. Kunden Beitrag #2 20. Oktober 2017
  4. Taxofit
    Taxofit Erfahrener Benutzer
    Registriert seit:
    8. August 2013
    Beiträge:
    2.514
    Zustimmungen:
    1.076
    Warum?
     
    Forderungsverzicht ggü. Kunden Beitrag #3 20. Oktober 2017
Thema:

Forderungsverzicht ggü. Kunden