1. Hallo Gast,

    wir werden demnächst unsere Nutzungsbedingungen aktualisieren.

    Spätestens ab dem 25.05.2018 wird eine Nutzung des Forums auf Grund gesetzlicher Vorgaben erst ab dem vollendeten 16. Lebensjahr möglich sein.

    Konten von Nutzern die nicht mindestens 16 Jahre alt sind werden wir ab diesem Zeitpunkt löschen.

    Falls Du ein Geburtsdatum eingetragen hast (die Angabe ist optional) und dieses ist nicht korrekt, so würden wir dich bitten dieses zu korrigieren.
    Information ausblenden

Kosten für Beteiligungen

Diskutieren Sie Kosten für Beteiligungen im Einkommensteuer Forum im Bereich Rechnungswesen - Steuern; Die Ehefrau ist gestorben und hatte mehrere Beteiligungen an Unternehmen. Diese Beteiligung waren entweder unter 1% oder bis 2% des Stammkapitals der...

  1. Susi1980
    Susi1980 Erfahrener Benutzer
    Registriert seit:
    29. November 2014
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    5
    Geschlecht:
    weiblich
    Die Ehefrau ist gestorben und hatte mehrere Beteiligungen an Unternehmen. Diese Beteiligung waren entweder unter 1% oder bis 2% des Stammkapitals der Beteiligungsgesellschaften. Nun wurden die Beteiligungen nach dem Erbfall auf den Ehemann umgeschreiben. Die jeweiligen Treuhandgesellschaften stellten für die Umschreibungen Kostenpauschalen in Rechnung, ca. 250 € bis 350 € je Umschreibung. Der Ehemann möchte, das diese Kosten in der Einkommensteuererklärung geltend gemacht werden. Aber diese Umschreibungskosten können doch nicht als Werbungskosten angesetzt werden. Das Teileinkünfteverfahren ist hier nicht anzuwenden.

    Können diese Kosten in den späteren Jahren, z. B. bei Verkauf der Anlage, abgezogen werden?
     
    Kosten für Beteiligungen Beitrag #1 2. Dezember 2017
  2. Anzeige
     
  3. Roland21
    Roland21 Erfahrener Benutzer
    Registriert seit:
    27. März 2013
    Beiträge:
    7.427
    Zustimmungen:
    1.787
    Jetzt wissen wir nicht einmal, ob es Beteiligungen an Kapitalgesellschaften sind.

    Was wir nicht wissen, müssen wir also "annehmen".

    Diese Kosten sind Anschaffungskosten der Beteiligung.
     
    Kosten für Beteiligungen Beitrag #2 3. Dezember 2017
  4. Susi1980
    Susi1980 Erfahrener Benutzer
    Registriert seit:
    29. November 2014
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    5
    Geschlecht:
    weiblich
    Es sind Beteiligungen an GmbH sowie an GmbH und Co. KG. Trotzdem müssten die Umschreibungskosten jeweils nachträglich Anschaffungskosten sein. Wenn diese verkauft werden mit Verlust können dann negative Einnahmen aus Kap geltend gemacht werden? Der Wert der Anlagen liegt zur Zeit weit unter den Anschaffungskosten dieser bei der Ehefrau und der Ehemann will diese Verlustbeteiligungen verkaufen.

    Die Anlagen wurden 1996 bis 2001 gekauft von der Ehefrau.
     
    Kosten für Beteiligungen Beitrag #3 4. Dezember 2017
  5. Neuling50
    Neuling50 Erfahrener Benutzer
    Registriert seit:
    25. November 2017
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    84
    Warum dann der Umweg über den Ehemann? Ist das mit einem Steuerberater besprochen worden? Gerade unter Eheleuten lauern eine Menge Fallen, die dann das Finanzamt "genüsslich" ausnutzt.
    Wenn sowieso verkauft werden soll, kann die die Ehefrau auch und es gibt keine Probleme hinsichtlich des Verkaufserlöses (den ihr bei einem Verkauf zwischen Ehefrau und Ehemann nämlich belegen müsst, Eure Schätzungen werden hier nicht anerkannt, da der Drittvergleich gilt).
     
    Kosten für Beteiligungen Beitrag #4 4. Dezember 2017
  6. Susi1980
    Susi1980 Erfahrener Benutzer
    Registriert seit:
    29. November 2014
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    5
    Geschlecht:
    weiblich
    Die Ehefrau ist doch gestorben.
     
    Kosten für Beteiligungen Beitrag #5 4. Dezember 2017
  7. Susi1980
    Susi1980 Erfahrener Benutzer
    Registriert seit:
    29. November 2014
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    5
    Geschlecht:
    weiblich
    Ich habe mich belesen und so müsste es stimmen:

    Die Kosten für die Übertragung sind zusätzliche Anschaffungskosten. Bei Beteiligungen an GmbH und an GmbH & Co. KG ist es so, das diese bei Verkauf berücksichtigt werden als Erlös oder Aufwand, je nach dem ob man über oder unter Anschaffungskosten die Beteiligung verkauft hat. Nur bei den Beteiligungen an GmbH´s ist es so, dass es hier auf das Anschaffungsdatum der Beteiligung ankommt. Wurden diese bis 31.12.2008 angeschafft und beträgt der Anteil an der GmbH bis 1% ist der Verkauf nicht zu besteuern.

    Ich denke so ist es richtig:p
     
    Kosten für Beteiligungen Beitrag #6 13. Dezember 2017
  8. Roland21
    Roland21 Erfahrener Benutzer
    Registriert seit:
    27. März 2013
    Beiträge:
    7.427
    Zustimmungen:
    1.787
    Wenn das so lange dauert wie in Berlin, kann das klappen. Meine Frau ist am 7. Dezember 2017 verstorben und immer noch nicht kremiert. Man könnte also versuchen, die hier in Rede stehende Ehefrau wiederzubeleben.

    Ich möchte wissen, wozu ich #2 geschrieben habe.
     
    Kosten für Beteiligungen Beitrag #7 13. Dezember 2017
  9. Anzeige
     
Thema:

Kosten für Beteiligungen

Die Seite wird geladen...
Kosten für Beteiligungen - Ähnliche Themen
  1. Übernahme der Kosten für MPU eines Mitarbeiters

    Übernahme der Kosten für MPU eines Mitarbeiters: Hallo, ich stehe vor folgendem Problem, ich habe vor Zwei Jahren mist gebaut und meinen Führerschein verloren, benötige ihn nun für den Job wieder, natürlich dann auch privat. Nun hat mir mein Arbeitgeber angeboten die Kosten für Die...
  2. Ehegattengrundstück - Aufteilung Kosten

    Ehegattengrundstück - Aufteilung Kosten: Hallo an alle, ich habe mal eine grundsätzliche Verständisfrage zum Themengebiet Ehegattengrundstück und wäre froh wenn ihr etwas Licht in mein Dunkel bringen könntet. Also, folgender Fall: Die Ehefrau betreibt im gemeinsamen EFH eine Praxis...
  3. Jahresabschluss für UG ohne Umsätze oder Kosten

    Jahresabschluss für UG ohne Umsätze oder Kosten: Hallo zusammen, für eine neu gegründete UG, die in ihrem ersten Geschäftsjahr noch keine Umsätze oder Kosten generiert hat, möchte ich gerne den Jahresabschluss selbst durchführen (Umsatzsteuer, Körperschaftsteuer, Gewerbesteuer, GuV/Bilanz)....
  4. Jahresübergreifende Kosten - in welchem Jahr die Steuer buchen?

    Jahresübergreifende Kosten - in welchem Jahr die Steuer buchen?: Hallo, irgendwie habe ich eine "Ladehemmung". Hoffe, es hilft mir jemand. Wenn ich eine Rechnung für das Jahr 2016 erst in 2017 kriege (z.B. Strom Jahresre). In welchem Jahr wird die Steuer gebucht? In dem, in dem die Kosten entstanden sind...
  5. Buchen von 2 Zahlungseingängen und Kosten des Geldverkehrs

    Buchen von 2 Zahlungseingängen und Kosten des Geldverkehrs: Hallo, ich habe häufig Überweisungen aus dem nicht-Euro-Raum. Mal kommt mehr Geld an, das ich auf 2661 (Erträge aus der Währungsumrechnung) buche, mal weniger, was ich auf 4970 (Kosten des Geldverkehrs) buche. Beispiel 1 Rechnung über 100€, 98€...
  1. Hallo Gast,

    wir werden demnächst unsere Nutzungsbedingungen aktualisieren.

    Spätestens ab dem 25.05.2018 wird eine Nutzung des Forums auf Grund gesetzlicher Vorgaben erst ab dem vollendeten 16. Lebensjahr möglich sein.

    Konten von Nutzern die nicht mindestens 16 Jahre alt sind werden wir ab diesem Zeitpunkt löschen.

    Falls Du ein Geburtsdatum eingetragen hast (die Angabe ist optional) und dieses ist nicht korrekt, so würden wir dich bitten dieses zu korrigieren.
    Information ausblenden