Einkommensteuer-Pflicht

Diskutieren Sie Einkommensteuer-Pflicht im Einkommensteuer Forum im Bereich Rechnungswesen - Steuern; Bei einem Fall bin ich mir unsicher und wäre für Mitdenken und Erläuterungen dankbar. Angenommen, von einem deutschen Ehepaar, der Mann ist Botschafter...

Schlagworte:
  1. Sonja Kannengießer
    Sonja Kannengießer Benutzer
    Registriert seit:
    3. Juni 2018
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Bei einem Fall bin ich mir unsicher und wäre für Mitdenken und Erläuterungen dankbar.
    Angenommen, von einem deutschen Ehepaar, der Mann ist Botschafter und arbeitet in Frankreich. Nach § 1 (2) ist er in Deutschland unbeschränkt ESt-Pflicht. Seine Frau lebt mit ihm in Frankreich zusammen und arbeitet für eine französische Firma, verdient sehr gut, zahlt lediglich ESt in Frankreich bzw. in Frankreich unbeschränkt ESt-pflichtig, sodass sie nach § 1 Satz 2 im Umkehrschluss in Deutschland nicht unbeschränkt ESt-pflichtig ist, da sie NICHT "lediglich in einem der beschränkten ESt-Pflicht ähnlichen Umfang zur Steuer vom Einkommen herangezogen werden".
    Frage: Verstehe ich richtig, dass das Ehepaar § 1 (3) gar nicht zu prüfen braucht? Meine Begründung: Die Anwendung der fiktiven unbeschränkte ESt-Pflicht nach § 1(3) für Ehepaar setzt § 1a (1) Nr. 2 S. 3 voraus; Und § 1a gilt nur dafür, wenn der Ehemann nach § 1 (1) oder § 1 (3) unbeschränkt ESt-pflichtig wäre. Er ist in diesem Fall aber nach § 1 (2) ESt-pflichtig.
    Deshalb denke ich, dass in diesem Fall für das Ehepaar nur § 1(2) in Anwendung kommt und das Ehepaar kann nur Einzelveranlagungen haben.

    Eine andere Frage: kann die Ehefrau § 1 (3) allein anwenden? Weil sie in Deutschland keinen Wohnsitz hat und inländische Einkünfte hat, nämlich 0 Euro.
     
    Einkommensteuer-Pflicht Beitrag #1 15. September 2018
    Zuletzt bearbeitet: 15. September 2018
  2. Anzeige
     
  3. Macaslaut
    Macaslaut Erfahrener Benutzer
    Registriert seit:
    10. August 2016
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    47
    Ort:
    NRW
    Die Ehefrau kann natürlich Par.1 Abs.3 Estg nicht anwenden, da sie keine inländischen Einkünfte hat. Die Zusammenveranlagung kommt jedoch in Betracht, da offenbar die Voraussetzungen von Par. 1a Abs.2 i.V.m 1a.Abs.1 S.2 Nr 1 i.V.m Par. 1.Abs.3 S2-5 ( für den Ehemann) sowie Art.14 DBA Deutschland-Frankreich erfüllt sind.
     
    Einkommensteuer-Pflicht Beitrag #2 15. September 2018
  4. Sonja Kannengießer
    Sonja Kannengießer Benutzer
    Registriert seit:
    3. Juni 2018
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Oh ja. Der Ehemann ist sowohl lt. § 1(2) als auch lt. § 1 (3) unbeschränkt ESt-pflichtig. Daran habe ich nicht gedacht; außerdem habe nicht gewußt, dass es es noch die schöne Par. § 1a (2) gibt. Wieder was gelernt! Vielen Dank!
     
    Einkommensteuer-Pflicht Beitrag #3 15. September 2018
Thema:

Einkommensteuer-Pflicht

Die Seite wird geladen...
Einkommensteuer-Pflicht - Ähnliche Themen
  1. Suche Steuerformular für Doppelte Buchführung (Landwirtschaft)

    Suche Steuerformular für Doppelte Buchführung (Landwirtschaft): Hallo, ich habe nun schon Stunden vergeblich gegoodled. Ich suche ein Steuerformular (Elster), das die Gewinne von zwei Wirtschaftsjahren verrechnet und dann nach den üblichen Ab- und Zuschlägen und Freibeträgen auf das zu versteuernde...
  2. AG versäumt rechtzeitige Meldung RV-Befreiung

    AG versäumt rechtzeitige Meldung RV-Befreiung: Hallo zusammen, ich habe folgendes Problem: die Meldung eines neuen MAs an die Knappschaft ist viel zu spät erfolgt (Eintritt 01.08. Meldung erst Februar des Folgejahres). (Die Gründe sollen jetzt mal bitte gar nicht Gegenstand des Beitrages...
  3. Angestellter Geschäftsführer - SV-pflicht

    Angestellter Geschäftsführer - SV-pflicht: Guten Morgen, es geht um folgenden Sachverhalt: GmbH soll gegründet werden - Anteile zu 100,00 % bei der EF. EM soll als Geschäftsführer angestellt werden. Hintergrund: SV-Pflicht beim EM ist ausdrücklich gewünscht, da er aktuell noch in der...
  4. ESt-Pflicht

    ESt-Pflicht: Ein deutsches Ehepaar hat in 2017 ca. ein halbes Jahr in Frankreich gelebt und sind dann zusammen nach Deutschland umgezogen. Ehemann: 1) ca. ein halbes Jahr als Botschafter in Frankreich 2) ca. ein halbes Jahr Freiberufler in Deutschland...
  5. Verlustvortrag Einkommensteuer = Verlustvortrag Gewerbesteuer?

    Verlustvortrag Einkommensteuer = Verlustvortrag Gewerbesteuer?: Hallo, ist der vom Finanzamt festgelegte Verlustvortrag zur Einkommensteuer ebenfalls in der festgelegten Höhe von dem Gewerbeertrag bei der Gewerbesteuer abziehbar? Gruß, Afox