USt unentgeltliche Wertabgabe

Diskutieren Sie USt unentgeltliche Wertabgabe im Rechnungswesen Übungsaufgaben Forum im Bereich Rechnungswesen Allgemeines; Hallo Die B GmbH & Co. KG (kurz: B) nutzt zu mehr als 10 % einen Pkw mit Dieselmotor. AK: 100.000 EUR zzgl. USt. Die laufenden Kosten fuer den Pkw...

  1. Zinsschranke
    Zinsschranke Erfahrener Benutzer
    Registriert seit:
    12. Juli 2016
    Beiträge:
    220
    Zustimmungen:
    7
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    München
    Hallo


    Die B GmbH & Co. KG (kurz: B) nutzt zu mehr als 10 % einen Pkw mit Dieselmotor. AK: 100.000 EUR zzgl. USt. Die laufenden Kosten fuer den Pkw betragen 10.000 EUR zzgl. USt p.a. . Der Kommanditist A nutzt den Pkw auch privat. Die betriebliche Nutzung betraegt 60% und die private Nutzung 40% - nach Schaetzung. Der Pkw ist vollumfaenglich dem Unternehmensvermoegen zugeordnet.

    Die B fuehrt zu 98 % umsatzsteuerfreie Wohnungsverkaeufe aus.


    Fragen:
    1. Wie ist mit der VSt auf die AK und lfd Kosten zu verfahren? Kann man diese abziehen?

    2. Wie berechne ich in diesem Fall die unentgeltliche Wertabgabe?

    Zu 1.: Ich kenne das BMF-Schreiben aus 2014: Umsatzsteuer; Vorsteuerabzug und Umsatzbesteuerung bei (teil-)unternehmerisch verwendeten Fahrzeugen - Bundesfinanzministerium - Service

    Ich meine das hier grds. der volle VSt-Abzug greift. Allerdings ist ja § 15 Abs. 2 u. 3 i.V.m. Abs. 4 UStG zu beachten.

    Ich komme jetzt bei der konkreten Berechnung nicht weiter.

    Wie komme ich nun auf den VSt-Abzug? Und wie ist die unentgeltliche Wertabgabe zu berechnen?

    Dies gilt auch fuer meine 2. Frage.

    Ich bin ueber Eure Hilfe sehr dankbar. Ich bitte un Zitierung der Rechtsvorschriften bzw. verwaltungsanweisungen, damit ich die Loesung nachvollziehen kann. :)

    Vielen lieben Dank!
     
    USt unentgeltliche Wertabgabe Beitrag #1 23. Januar 2018
  2. Anzeige
     
Thema:

USt unentgeltliche Wertabgabe