Cashflow und Dividende

Diskutieren Sie Cashflow und Dividende im Rechnungswesen Übungsaufgaben Forum im Bereich Rechnungswesen Allgemeines; Sehr geehrte Damen und Herren, ich hätte eine Frage zu einer Aufgabe und zwar lautet diese folgende : Wir haben in der da-vorigen Aufgabe eine...

Schlagworte:
  1. TheYell0WFlash
    TheYell0WFlash Neues Mitglied
    Registriert seit:
    20. Dezember 2017
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Geschlecht:
    männlich
    Sehr geehrte Damen und Herren,
    ich hätte eine Frage zu einer Aufgabe und zwar lautet diese folgende : Wir haben in der da-vorigen Aufgabe eine Strukturbilanz (aufbereitete Bilanz) aufgestellt, wo vom Bilanzgewinn aus 20% Dividende ausgeschüttet wird, sprich der Bilanzgewinn beträgt 300T€ , Abzug dieser 20% wäre es dann 240T€.
    So in der jetzigen Aufgabe soll man die EK Rentabilität so wie die Umsatzrentabilität berechnen , als auch den Cash Flow und die Cash.Flow Umsatzverdienstrate.
    Also angefangen beim Cashflow: Die exakte Formel lautet ja : Jahresüberschuss + Zuführungen (langfr. FK)+ Abschreibungen auf Anlagen, so in der Aufgabenstellung steht, das es keine Zuführungen gibt. Dh. die Formel würde sich kürzen auf Jahresüberschuss+Abschreibungen auf Anlagen.
    Meine Frage ist es,ob man bei der Berechnung des Cashflows die 300T€ nimmt oder doch die 240T€, weil ich hatte den Lehrer gefragt und er meinte, man muss den Bilanzgewinn mit ihren bestimmten Angaben nehmen, hat für so geklungen als müsste man die Dividende mitbetrachten, obwohl ja beim Cashflow eigentlich der Jahresüberschuss genommen wird, der nicht manipuliert ist, jedoch bin ich mir bei der Dividenden sache nicht sicher, ist das eine Manipulation oder nicht ? Weil man weiß, dass der Cashflash die Messzahl für die Selbstfinanierung ist , für die Finanzierung von Invest., Schuldentilgung und Gewinnausschüttung.

    Und dann zu dem bereinigtem Jahresgewinn :geht man dann da von den 240T€ - außerordntl. Erträge + außerordntl. Aufwend. oder von den 300T€ ? Manche meinen , man müsste für den Cashflow die 300T€ nehmen und für die Rentabilitätskennziffern die 240T€, ich habe die 240T€ für beides benutzt, da der Lehrer mir das so gesagt hat.

    Ich würde mich über eine Antwort von euch freuen, MfG. und Danke im Vorraus ;)
     
    Cashflow und Dividende Beitrag #1 20. Dezember 2017
  2. Anzeige
     
  3. Zinsschranke
    Zinsschranke Erfahrener Benutzer
    Registriert seit:
    12. Juli 2016
    Beiträge:
    220
    Zustimmungen:
    7
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    München
    Der Satz kann nicht stimmen. Lies dir mal die Definition des Begriffs Bilanzgewinns in § 268 (1) HGB und § 270 (2) HGB durch.
     
    Cashflow und Dividende Beitrag #2 1. Februar 2018
    Zuletzt bearbeitet: 1. Februar 2018
Thema:

Cashflow und Dividende