1. Hallo Gast,

    wir werden demnächst unsere Nutzungsbedingungen aktualisieren.

    Spätestens ab dem 25.05.2018 wird eine Nutzung des Forums auf Grund gesetzlicher Vorgaben erst ab dem vollendeten 16. Lebensjahr möglich sein.

    Konten von Nutzern die nicht mindestens 16 Jahre alt sind werden wir ab diesem Zeitpunkt löschen.

    Falls Du ein Geburtsdatum eingetragen hast (die Angabe ist optional) und dieses ist nicht korrekt, so würden wir dich bitten dieses zu korrigieren.
    Information ausblenden

Jahresübergreifende Kosten - in welchem Jahr die Steuer buchen?

Diskutieren Sie Jahresübergreifende Kosten - in welchem Jahr die Steuer buchen? im Kontenrahmen Forum im Bereich Rechnungswesen Allgemeines; Hallo, irgendwie habe ich eine "Ladehemmung". Hoffe, es hilft mir jemand. Wenn ich eine Rechnung für das Jahr 2016 erst in 2017 kriege (z.B. Strom...

  1. Knöpfchen
    Knöpfchen Benutzer
    Registriert seit:
    31. August 2015
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    1
    Hallo,

    irgendwie habe ich eine "Ladehemmung". Hoffe, es hilft mir jemand.

    Wenn ich eine Rechnung für das Jahr 2016 erst in 2017 kriege (z.B. Strom Jahresre). In welchem Jahr wird die Steuer gebucht? In dem, in dem die Kosten entstanden sind (2016) oder in dem Jahr der Zahlung (2017)?

    Bin momentan irgendwie irritiert. Denke in dem Jahr, in dem die Zahlung erfolgt und nur die Kosten (netto) ins Vorjahr.
    Auf welches Konto buche ich die Kosten in 2016 gegen? Sonst. Verb. (1700 SKR03), oder Rechnungsabgr. (980), oder periodenf. Aufw. (2020)???

    Und wie, wenn eine Rückzahlung/Guthaben rauskommt?

    Danke schon mal für eure Hilfe!

    LG, Knöpfchen
     
    Jahresübergreifende Kosten - in welchem Jahr die Steuer buchen? Beitrag #1 27. Januar 2018
  2. Anzeige
     
  3. wp2015
    wp2015 Erfahrener Benutzer
    Registriert seit:
    28. Januar 2015
    Beiträge:
    1.551
    Zustimmungen:
    595
    Die lässt sich durch lesen leicht beseitigen.
    § 15 Abs. 1 Nr. 1 UStG

    Wenn die Kosten in 2016 entstanden sind, dann sind es wohl keine
    Ansonsten ist allgemein die Gewinnermittlungsart und Soll/Ist Versteuerungsangabe hilfreich.
     
    Jahresübergreifende Kosten - in welchem Jahr die Steuer buchen? Beitrag #2 27. Januar 2018
    Zuletzt bearbeitet: 27. Januar 2018
  4. Knöpfchen
    Knöpfchen Benutzer
    Registriert seit:
    31. August 2015
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    1
    Äh, wieso sind es dann keine??? Wenn man Strom bezieht sind das doch Stromkosten oder nicht? Und wenn dann die Abrechnung erst im nächsten Jahr kommt - darum geht es mir doch.

    Bilanz - Sollversteuerung
     
    Jahresübergreifende Kosten - in welchem Jahr die Steuer buchen? Beitrag #3 28. Januar 2018
  5. wp2015
    wp2015 Erfahrener Benutzer
    Registriert seit:
    28. Januar 2015
    Beiträge:
    1.551
    Zustimmungen:
    595
    Du schreibst doch selbst, das die Kosten in 2016 entstanden sind. Also wieso diese Aufzählung, in der Hoffnung einen Treffer zu landen?
    In #2 meinte ich: ...keine+dein Zitat
     
    Jahresübergreifende Kosten - in welchem Jahr die Steuer buchen? Beitrag #4 28. Januar 2018
    Zuletzt bearbeitet: 28. Januar 2018
  6. Knöpfchen
    Knöpfchen Benutzer
    Registriert seit:
    31. August 2015
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    1
    Da ich mich absolut un-/missverstanden fühle, kann ich auch mit deinen Antworten nichts anfangen. Vllt gibt es hier ja jemand, der versteht was ich meine. Ansonsten lassen wir das Thema und ich suche mir woanders Hilfe.
     
    Jahresübergreifende Kosten - in welchem Jahr die Steuer buchen? Beitrag #5 29. Januar 2018
  7. wp2015
    wp2015 Erfahrener Benutzer
    Registriert seit:
    28. Januar 2015
    Beiträge:
    1.551
    Zustimmungen:
    595
    Hast Du denn mal den § 15 UStG gelesen? - Wohl kaum, macht ja Arbeit. Und hätte den Vorteil, solche Sachverhalte künftig selbständig lösen zu können.
     
    Jahresübergreifende Kosten - in welchem Jahr die Steuer buchen? Beitrag #6 30. Januar 2018
  8. Kassandra
    Kassandra Erfahrener Benutzer
    Registriert seit:
    29. September 2011
    Beiträge:
    263
    Zustimmungen:
    258
    Ort:
    Berlin
    Knöpfchen hat in einem anderen Thread geschrieben, dass sie keine Zeit hat, Gesetzestexte zu lesen und lieber Fachleute fragt.

    Da ist mir die Lust vergangen, eine vernünftige Antwort zu geben.

    Ich frage mich, warum man diese Frage erst nach über 30 Jahren Tätigkeit in der Buchhaltung stellt :eek:, wenn man das bisher nicht wusste.

    Außerdem wurde eine ähnliche Frage hier Vorsteuer im Folgej. absetzbar bereits beantwortet.
     
    Jahresübergreifende Kosten - in welchem Jahr die Steuer buchen? Beitrag #7 30. Januar 2018
  9. wp2015
    wp2015 Erfahrener Benutzer
    Registriert seit:
    28. Januar 2015
    Beiträge:
    1.551
    Zustimmungen:
    595
    Stimmt, das ständige fragen geht ja auch viel schneller:p
     
    Jahresübergreifende Kosten - in welchem Jahr die Steuer buchen? Beitrag #8 30. Januar 2018
  10. Knöpfchen
    Knöpfchen Benutzer
    Registriert seit:
    31. August 2015
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    1
    Ich frage mich, wozu es dieses Forum gibt, wenn man nicht fragen darf. - Und dann Soooo nette Antworten kriegt.

    Zum Glück war mein (neuer) StB nicht so "nett"...

    Ihr könnt beruhigt sein, werde HIER sicher nichts mehr fragen!!!
     
    Jahresübergreifende Kosten - in welchem Jahr die Steuer buchen? Beitrag #9 12. Februar 2018
  11. Roland21
    Roland21 Erfahrener Benutzer
    Registriert seit:
    27. März 2013
    Beiträge:
    7.420
    Zustimmungen:
    1.781
    Über substantiierte Fragen freuen wir uns aber.

    Vielleicht möchtest du deine Haltung ja nochmal überdenken. Keine Angst, wir können mit Kritik -auch scharfer - umgehen. Also ich zumindest.
     
    Jahresübergreifende Kosten - in welchem Jahr die Steuer buchen? Beitrag #10 13. Februar 2018
  12. Anzeige
     
Thema:

Jahresübergreifende Kosten - in welchem Jahr die Steuer buchen?

Die Seite wird geladen...
Jahresübergreifende Kosten - in welchem Jahr die Steuer buchen? - Ähnliche Themen
  1. Übernahme der Kosten für MPU eines Mitarbeiters

    Übernahme der Kosten für MPU eines Mitarbeiters: Hallo, ich stehe vor folgendem Problem, ich habe vor Zwei Jahren mist gebaut und meinen Führerschein verloren, benötige ihn nun für den Job wieder, natürlich dann auch privat. Nun hat mir mein Arbeitgeber angeboten die Kosten für Die...
  2. Ehegattengrundstück - Aufteilung Kosten

    Ehegattengrundstück - Aufteilung Kosten: Hallo an alle, ich habe mal eine grundsätzliche Verständisfrage zum Themengebiet Ehegattengrundstück und wäre froh wenn ihr etwas Licht in mein Dunkel bringen könntet. Also, folgender Fall: Die Ehefrau betreibt im gemeinsamen EFH eine Praxis...
  3. Jahresabschluss für UG ohne Umsätze oder Kosten

    Jahresabschluss für UG ohne Umsätze oder Kosten: Hallo zusammen, für eine neu gegründete UG, die in ihrem ersten Geschäftsjahr noch keine Umsätze oder Kosten generiert hat, möchte ich gerne den Jahresabschluss selbst durchführen (Umsatzsteuer, Körperschaftsteuer, Gewerbesteuer, GuV/Bilanz)....
  4. Buchen von 2 Zahlungseingängen und Kosten des Geldverkehrs

    Buchen von 2 Zahlungseingängen und Kosten des Geldverkehrs: Hallo, ich habe häufig Überweisungen aus dem nicht-Euro-Raum. Mal kommt mehr Geld an, das ich auf 2661 (Erträge aus der Währungsumrechnung) buche, mal weniger, was ich auf 4970 (Kosten des Geldverkehrs) buche. Beispiel 1 Rechnung über 100€, 98€...
  5. jahresübergreifende Ausgangsrechnung

    jahresübergreifende Ausgangsrechnung: Guten Moooooooorgen, bitte helft mir. Ich habe eine Ausgangsrechnung, wo wir Leistungen für ein Jahr (04/2011 bis 03/2012 in Höhe von 2000,- € netto zzgl. 19 € UST erbracht haben. Wie kann ich diese AR abgrenzen? Ich muss die Einnahmen für das...