Kleinunternehmer

Diskutieren Sie Kleinunternehmer im Kleinunternehmerregelung Forum im Bereich Rechnungswesen Allgemeines; Servus , gestern habe ich ein Gewerbe als Webdesigner angemeldet. Nun habe ich einige Fragen die sich leider erst jetzt herraus gestellt haben. 1....

  1. Andries
    Andries Neues Mitglied
    Registriert seit:
    4. Januar 2008
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Servus ,
    gestern habe ich ein Gewerbe als Webdesigner angemeldet.
    Nun habe ich einige Fragen die sich leider erst jetzt herraus gestellt haben.

    1. Ich würde gerne die Kleinunternehmerregelung in Anspruch nehmen.
    Wann und wo muss ich das tun ? bei der Gewerbeanmeldung war da nix zu lesen.


    2. Der Beamte der die Gewerbeanmeldung ausgefüllt hat hat irgendwie vergessen einen Gewerbenamen zu erfragen.
    Darf ich als Kleinunternehmer dem Gewerbe keinen Namen geben (das wäre als Webdesinger sehr schlecht). Würde das Gewerbe gerne Andries IT nennen und das auch auf die Rechnungen drauf schreiben. (muss ich das gewerbe jetzt ummelden oder kann ich das einfach so machen.). Ist vielleicht das Falsche Forum aber vielleicht weiß jemand ja was.

    Wäre da auch sehr nett wenn mir jemand sagen könnte wo ich eine Musterrechnung für Kleingewerbetreibende finden könnte.


    3. Als ich mich informiert habe über die Kleinunternehmer Regelung stand da , dass ich im erste Jahr unter 17.000 € und im 2. Jahr unter 50.000 € Bleiben muss. Was ist mit dem 3. Jahr ? bleiben da die 50.000 oder gilt die regelung nur 2 Jahre (werde immer unter 17.000 bleiben).

    Ich weiß das sind viele Fragen und ich hoffe das jemand mir ne antwort geben kann.

    Vielen Dank.

    René Andries
     
    Kleinunternehmer Beitrag #1 4. Januar 2008
    Zuletzt bearbeitet: 4. Januar 2008
  2. Anzeige
     
  3. Chrgiga
    Chrgiga Benutzer
    Registriert seit:
    5. Januar 2008
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    zu 1): das Gewerbeamt interessiert sich nicht für die Kleinunternehmer-
    regelung. Du müsstest nach der Gewerbeanmeldung einen sog. "Fragebogen zur steuerlichen Erfassung" vom Finanzamt bekommen haben, in dem Du u.a. nach der Umsatzversteuerung gefragt wirst. Hier kannst Du die Kleinunternehmerregelung dem Finanzamt mitteilen.

    zu 2): Die Kleinunternehmerschaft ist ein Begriff aus der Umsatzsteuer und hat ansonsten keine Auswirkungen z.B. auf die Vergabe von Namen für ein Gewerbe. Natürlich kannst Du dem Gewerbe einen Namen geben, sofern er nicht gegen namensrechtliche Vorgaben verstößt.

    Es gibt keine besonderen Rechnungsformulare für Kleinunternehmer. Wichtig ist, dass Du keine Umsatzsteuer auf Deinen Rechnungen ausweist und am besten unten auf die Rechnungen einen Hinweis im Sinne von "Im ausgewiesenen Betrag ist gemäß § 19 UStG keine Umsatzsteuer enthalten." schreibst.

    zu 3): Erst einmal meinst Du wahrscheinlich die Grenze von € 17.500 (nicht 17.000). Solange Du immer unter 17.500 Euro Gesamtumsatz bleibst, brauchst Du Dich um eine Pflicht zur Regelversteuerung nicht zu kümmern.

    Es besteht allerdings auch jederzeit die Option zur Regelbesteuerung.

    mfg

    Chrgiga
     
    Kleinunternehmer Beitrag #2 5. Januar 2008
  4. Andries
    Andries Neues Mitglied
    Registriert seit:
    4. Januar 2008
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Mercie

    Danke für die Infos ,
    muss ich jetzt zum gewerbeamt zurück und dort den namen eintragen lassen oder was ?

    würde mich interessieren wie ich das jetzt regeln kann/muss

    grüße

    René
     
    Kleinunternehmer Beitrag #3 5. Januar 2008