Mitglieder stellen sich vor

Hier können sich die Mitglieder vorstellen... Nutze diesen Bereich, um den anderen Mitgliedern einige Informationen über Dich zu geben. Wenn Du gleich mit eigenen Themen und Fragen im Forum loslegen willst, dann schau bitte dazu vorher kurz auf diesen Hínweis

Sortiert nach:
Titel
Antworten Aufrufe
Letzter Beitrag ↓
  1. BenKayat
    Antworten:
    4
    Aufrufe:
    174
  2. Frank2020
    Antworten:
    7
    Aufrufe:
    247
  3. Nadjalein
    Antworten:
    1
    Aufrufe:
    153
  4. 94ChrisK
    Antworten:
    1
    Aufrufe:
    300
  5. Fran1986
    Antworten:
    1
    Aufrufe:
    191
  6. Patze
    Antworten:
    4
    Aufrufe:
    250
  7. tjkeule
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    251
  8. Hann
    Antworten:
    10
    Aufrufe:
    478
  9. fillermaus
    Antworten:
    1
    Aufrufe:
    112
  10. maxherd
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    204
  11. Martina13
    Antworten:
    1
    Aufrufe:
    136
  12. Tini63
    Antworten:
    6
    Aufrufe:
    215
  13. AnniMaus
    Antworten:
    3
    Aufrufe:
    275
  14. Martina9573
    Antworten:
    3
    Aufrufe:
    199
  15. danijela
    Antworten:
    1
    Aufrufe:
    167
  16. amirsa2013
    Antworten:
    5
    Aufrufe:
    253
  17. Regenpfeiffer
    Antworten:
    6
    Aufrufe:
    357
  18. Riel
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    256
  19. Failly
    Antworten:
    5
    Aufrufe:
    356
  20. destino
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    546

Optionen für die Themenanzeige

Die Seite wird geladen...
Hallo allerseits!

Ich bin Ben und wurde gerade geboren. Mein Vater hat mal BWL studiert und möchte nun die Buchführung der UG meiner Frau und ihrer als auch der freiberuflichen Tätigkeit meiner Oma übernehmen.

Also er möchte die Buchungen für die UG dem Steuerbüro übermitteln können, deswegen sollte sie eine DATEV-Schnittstelle bieten.
Über eine Elster-Schnittstelle ebenfalls.


Da er auch die Buchhaltung für die freiberuflichen Tätigkeiten übernehmen möchte, sollte es möglich sein mehrere Firmen zu führen.

Oder wäre es sinnvoller eine günstigere Software für die freiberufliche Tätigkeiten zu suchen (also quasi mit mehreren verschiedenen Programmen zu arbeiten)?

Danke im Voraus!
Ein freundliches Hallo an alle hier im Forum,

ich möchte mich erst mal vorstellen. Mein Name ist Frank und ich
wohne in Köln. Gelernt habe ich IT-Systemkaufmann und habe somit schon etwas mit Buchhaltung zu tun gehabt. Ich war auch schon einige Jahre in der Geschäftsleitung einer GmbH tätig. Jedoch hat dort Vieles der Steuerberater gemacht. Und außerdem liegt das über 20 Jahre zurück und ich muss zugeben, dass ich mich kaum noch an das alles erinnern kann. Denn die letzten 20 Jahre habe ich völlig andere Sachen gemacht.

Ich bin mich seit Wochen intensiv am einlesen und die Erinnerung kommt langsam zurück.

Der Grund dafür, dass ich mich damit jetzt beschäftige ist, dass ich eine UG gründen möchte bzw. der Notartermin ist jetzt ein paar Tage her.
Mir ist klar, dass es nicht optimal ist, aber ich muss zunächst ohne Steuerberater anfangen. Ich starte mit dem Vorhaben ganz , ganz langsam und ohne Anlagevermögen und Abschreibung usw... ich habe nicht vor etwas sehr kompliziertes zu buchen .... Ich traue mir zu, dass ich die Umsatzsteuervoranmeldung selber hin bekomme. Ich möchte die ersten Eingangsrechnungen wie Kosten einer Homepage usw. selber buchen und paar Internetseiten erstellen und erst mal anfangen. Sobald die ersten Gewinne da wären oder es komplizierter wird, würde ich sofort einen Steuerberater beauftragen. Aber jetzt würde ich gerne das Unternehmen erst mal selber auf die Beine stellen. Oder anders gesagt ich muss erst mal so anfangen bis was rein kommt. Die 5-10 Buchungen im Monat müssten doch mit meinen Vorkenntnissen möglich sein. Auch wenn ich einiges an „Nachhilfe“ brauche. Ich habe dieses tolle Forum hier gefunden. Besonders schön finde ich hier den freundlichen Umgang miteinander und ich hoffe, dass ihr mir helfen könnt.



Als Stammkapital habe ich 1500€ gewählt, damit nach Buchung der Gründungskosten nicht sofort die Überschuldung droht. Als Buchhaltungsprogramm hat mir Debitoor am besten gefallen. Auch von den Schnittstellen her. Mir ist klar, dass es aus Datenschutzgründen nicht optimal ist, wenn alles online auf irgendeinem Server liegt. Aber das was ich hier starte ist erst mal so klein, dass es darauf wirklich (für den Moment) nicht ankommt. Und außerdem sei mal dahin gestellt, ob ein einzelner pc im Büro wirklich sicherer ist als ein professionell abgesichertes System. Ok ich möchte es hier im ersten Posting auch nicht zu lang werden lassen. Aber eine Frage hätte ich noch. In naher Zukunft wird das Finanzamt die Eröffnungsbilanz fordern und mir ist nicht klar, was ich da genau machen muss. Soweit ich gelesen habe, soll diese Eröffnungsbilanz den Tag des Notartermins widerspiegeln? Kann das sein? In dem Fall wäre alles auf „0“ ? Kosten vor Gründung gab es keine. Nur die Gründungskosten (Notar, Handelsregister,Gewerbeanmeldung) soll die UG wie im Musterprotokoll beschrieben bis 300€ übernehmen. Aber die sind ja am Tag des Notartermins noch nicht angefallen.



Ich habe hier mal angehangen was Debitoor mir auswirft. Ist das wirklich so gedacht? Alles auf null? Und dann ergänze ich das noch mit Name des Geschäftsführers, Name des Unternehmens, Datum, Adresse, emailadresse …. kann ich das so machen? Wie ich gelesen habe sind wohl so viele Angaben garnicht nötig. Aber wenn Debitoor mir das auswirft und ich das nehmen könnte, dann wäre es für mich das Einfachste.

Danke für eure Hilfe.



Viele Grüße

Frank

Bilanz1.JPG