Welcher Beschäftigungsvertrag??

Diskutieren Sie Welcher Beschäftigungsvertrag?? im Lohn und Gehalt Forum im Bereich Lohnabrechnung / Lohnbuchhaltung; Hallo zusammen, wir werden festangestellte Servicekräfte haben aber wir denken auch daran, einen Koch und vielleicht zwei-drei Mitarbeiter bei...

  1. BlueAngel
    BlueAngel Erfahrener Benutzer
    Registriert seit:
    7. Juli 2005
    Beiträge:
    237
    Zustimmungen:
    1
    Hallo zusammen,

    wir werden festangestellte Servicekräfte haben aber wir denken auch daran, einen Koch und vielleicht zwei-drei Mitarbeiter bei Gelegenheit zu beschäftigen (wenn Not am Mann ist oder bei bestimmten Events, Feiertagen, usw.)
    Ich bin mir nun aber wirklich unsicher, welche Beschäftigungsform dann gilt. Zuerst dachte ich an kurzfristige Beschäftigung da bestimmt keine 70 Tage im Jahr erreicht werden (ab 2019 50 Tage, sollte auch ausreichend sein) und die Beschäftigungen werden maximal 3 Tage aneinanderhängend sein, i.d.R. nur 1 Tag. Aber jetzt lese ich auf der minijobzentrale-Seite dass es schon kein kurzfristiger Job ist, wenn der Arbeitnehmer auch über ein Jahr hinaus gelegentlich beschäftigt ist. "Eine Beschäftigung ist dann regelmäßig, wenn sie von vornherein auf ständige Wiederholung ausgerichtet ist und über einen längeren Zeitraum — mehr als 12 Monate —ausgeübt werden soll. "
    Dazu müssen wir sagen, dass wir es nicht auf ein Jahr begrenzen möchten. Solange wir mit dem AN zufrieden sind und der AN Interesse hat kurzfristig mal einen Tag einzuspringen, kann dies auch gerne mehrere Jahre laufen. Weiter auf der minijobzentrale lese ich dass man Rahmenvereinbarungen abschließen kann. Ich verstehe noch nicht wirklich was da jetzt der Unterschied ist zu einem Arbeitsvertrag.
    Müssen diese gelegentlichen AN ihren Minijob bei ihren eigentlichen hauptberiflichen Arbeitgeber eigentlich angeben?
     
    Welcher Beschäftigungsvertrag?? Beitrag #1 13. September 2018
  2. Anzeige
     
  3. Aerosoul
    Aerosoul Erfahrener Benutzer
    Registriert seit:
    20. November 2006
    Beiträge:
    3.283
    Zustimmungen:
    211
    Guten Morgen,

    ob ein Arbeitnehmer eine Zweitbeschäftigung bei seinem "Hauptarbeitgeber" angeben muss, ergibt sich aus dem Arbeitsvertrag. I.d.R. sind selbige allerdings so ausformuliert, dass der Arbeitnehmer seine gesamte Arbeitsleistung dem Hauptarbeitgeber schuldet und eine Nebebeschäftigung genehmigungspflichtig ist. Dir als Nebenarbeitgeber kann das ziemlich egal sein - das ist eine Sache die der Arbeitnehmer zu klären hat.

    Wenn die Tätigkeit auf Dauear ausgelegt ist, kommt die kurzfristige Beschäftigung nicht in Betracht. Es gelten die allgemeinen Regelungen hinsichtlich der Sozialversicherung. Weiteres kann ein Anwalt klären - aber nicht wir in einem Forum.

    A.
     
    Welcher Beschäftigungsvertrag?? Beitrag #2 14. September 2018
    Zuletzt bearbeitet: 14. September 2018
  4. wp2015
    wp2015 Erfahrener Benutzer
    Registriert seit:
    28. Januar 2015
    Beiträge:
    1.762
    Zustimmungen:
    698
    Genau diesen Wunsch des Arbeitgebers, den AN nur dann zu beschäftigen, wenn es ihm gerade am besten passt, versucht der Gesetzgeber zu vermeiden, weil die AN sehr oft ausgebeutet werden. Und das gilt auch grundsätzlich für Saisonkräfte.
     
    Welcher Beschäftigungsvertrag?? Beitrag #3 14. September 2018
  5. riese
    riese Super-Moderator
    Mitarbeiter
    Registriert seit:
    14. Oktober 2007
    Beiträge:
    15.861
    Zustimmungen:
    1.439
    Hallo Blue Angel,

    eine Option ist hier die gleitende Arbeitszeit in Verbindung mit einem Teilzeitarbeitsvertrag. Das setzt aber voraus, dass Du den voraussichtlichen Arbeitseinsatz schätzen kannst. Die Regelarbeitszeit beträgt 261 Tage im Jahr. Soll der Arbeitnehmer an 70 Tagen im Jahr Dienst leisten, ergäbe sich eine Teilzeitbeschäftigung von 70/261 (26,82 % einer Vollzeitstelle). Die gibst Du auch mit der entsprechenden Stundenzahl in Dein LA-Programm ein. Dann siehst Du, ob dabei ein Minijob herauskommt oder einer nach Klasse 6.

    Nach dem Mindestlohngesetz muss ja sowieso die Arbeitszeit dokumentiert werden. Für den AN wird ein Arbeitszeitkonto geführt, aus dem sich die Soll- und Ist-Stunden ergeben. Bei einem zu hohen Gleitzeit-Plus musst Du den AN seltener, bei einem Gleitzeit-Minus öfter anfordern, so dass das AZ-Konto sich wieder gegen 0 nähert.

    Der AN erhält durchgehend den gleichen Lohn (26,82 % des Tariflohns einer Vollzeitstelle) - unabhängig davon, wann er wirklich anwesend ist (im Gegensatz zu einem Stundenlöhner, der dann bezahlt wird, wenn er auch arbeitet).

    Nur so am Rande: Legt Dir der AN einen "Krankenschein" vor, erhältst Du auch für solche Tage AAG-Erstattung, an denen Du den AN gar nicht angefordert hättest.

    Gruß
    Rainer
     
    Welcher Beschäftigungsvertrag?? Beitrag #4 19. September 2018 um 16:04 Uhr
    Zuletzt bearbeitet: 19. September 2018 um 16:22 Uhr
  6. Anzeige
     
Thema:

Welcher Beschäftigungsvertrag??

Die Seite wird geladen...
Welcher Beschäftigungsvertrag?? - Ähnliche Themen
  1. Nach welcher Vorschrift Anlagenspiegel

    Nach welcher Vorschrift Anlagenspiegel: Hallo ihr Lieben! Nach welcher steuerlichen und handeelsrechtlichen Vorschrift muss eine kleine Kapitalgesellschaft einen Anlagenspiegel erstellen? Danke und schoenes Wochenende euch ! :-)
  2. Verlustvortrag - welcher Betrag?

    Verlustvortrag - welcher Betrag?: [COLOR=#000000][FONT=Arial]Hallo zusammen, [/FONT][/COLOR] [COLOR=#000000][FONT=Arial]ich mache die Gewinnermittlung per EÜR und möchte einen Verlust ins folgende Jahr übertragen. [/FONT][/COLOR] [COLOR=#000000][FONT=Arial]Welchen Wert aus dem...
  3. Provisionsabrechnung für EU Vetreter mit welcher Steuer?

    Provisionsabrechnung für EU Vetreter mit welcher Steuer?: Guten Tag, wir sind ein Unternehmen in DE und beschäftigen einen Handelsvertreter in den Niederlanden, welcher uns Aufträge aus den Niederlanden verschafft. Wie buche ich seine Provisionsabrechnung? Bzw. mit welchem Steuercode? Ich...
  4. Welcher steuersatz ist hier richtig?

    Welcher steuersatz ist hier richtig?: Hallo, ich habe eine Umsatzsteuerrechtliche Frage. Folgender Sachverhalt ist gegeben: Wir bestellen Sand zur Herstellung von Estrich bei einem deutschen Unternehmer. Die Baustelle liegt in den Niederlanden. Der deutsche Unternehmer...
  5. Kontenrahmen - welcher ist beliebt, wie ist der Trend

    Kontenrahmen - welcher ist beliebt, wie ist der Trend: Hallo, ihr würdet mir helfen, wenn jemand von euch eine Fundstelle weiß, welche Kontenrahmen genutzt werden - primär ein Vgl. SKR03 und 04. Bitte keine Postings was ihr nutzt :), ich bin auif der Suche nach einer Statistik mit Trend. LG Joyride