Firmenfahrzeug Sachbezug und MwSt-Erhöhung

Diskutieren Sie Firmenfahrzeug Sachbezug und MwSt-Erhöhung im Lohn und Gehalt Forum im Bereich Lohnabrechnung / Lohnbuchhaltung; Hallo :) Ich hoffe, hier kann mir jemand helfen und Klarheit in eine Sache bringen: Es geht um die Abrechnung von Arbeitnehmern zur Verfügung...

  1. JaKi
    JaKi Benutzer
    Registriert seit:
    9. Mai 2007
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Hallo :)

    Ich hoffe, hier kann mir jemand helfen und Klarheit in eine Sache bringen:
    Es geht um die Abrechnung von Arbeitnehmern zur Verfügung gestellten Firmen-Kfz. Die Kfz wurden im Zeitraum 2004-2006 angeschafft und zugelassen. Die übliche Berechnung: 1% vom Bruttolistenpreis + 0,03%/km für die Fahrten Wohnung-Arbeit.
    Nun meinte unser Abteilungsleiter, ich müsse die Berechnung für den Lohn ab 2007 nachträglich ändern, da sich die MwSt erhöht hat, also den als Sachbezug angesetzten Betrag als 116% sehen, auf 100% zurückrechnen und dann 119% rechnen, weil ja in der FiBu aus dem Betrag nun 19% rausgerechnet werden würden und sich die Bemessungsgrundlage ja nicht nachträglich ändern könne.
    Aber damit müßte ich doch für den Lohn die Bemessungsgrundlage nachträglich ändern und aufgrund der MwSt-Erhöhung müßte auch noch mehr Lohnsteuer gezahlt werden. Das kommt mir so merkwürdig vor...

    Edit: muckl1997 hatte schonmal soetwas gefragt, aber das war sehr allgemein gehalten. Was mich beschäftigt, ist, daß ich die Bemessungsgrundlage Lohn rückwirkend ändern soll, um genau das in der FiBu zu vermeiden und daß offenbar doppelt Steuern gezahlt werden soll. Vermutlich mache ich da einen Denkfehler, insofern wäre ich dankbar, wenn jemand den Knoten lösen könnte.
     
    Firmenfahrzeug Sachbezug und MwSt-Erhöhung Beitrag #1 9. Mai 2007
    Zuletzt bearbeitet: 9. Mai 2007
  2. Anzeige
     
  3. stephivo
    stephivo Neues Mitglied
    Registriert seit:
    9. Mai 2007
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Zitat:
    "Bei der Bereitstellung von Fahrzeugen an Arbeitnehmern gilt bekanntlich die 1%-Regel (§8 Abs. 2 EStG). Der geldwerte Vorteil beträgt dabei 1 % des inländischen Bruttolistenpreises im Zeitpunkt der Erstzulassung und ändert sich durch die Steuererhöhung nicht, da es sich um einen historischen Preis handelt. Sehr wohl aber erhöht sich für den Arbeitgeber die Umsatzsteuerbelastung, denn die Umsatzsteuer beträgt dann ab 1.1.2007 ja 19/119 des geldwerten Vorteils."

    hier der link: http://www.bwl-bote.de/20061227.htm

    Ich hoffe das hilft weiter.
     
    Firmenfahrzeug Sachbezug und MwSt-Erhöhung Beitrag #2 9. Mai 2007
  4. JaKi
    JaKi Benutzer
    Registriert seit:
    9. Mai 2007
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank für die Antwort und den Link. Wenn ich das richtig verstehe, muß ich also den Sachbezug nicht ändern, da sich die Bemessungsgrundlage aufgrund des "historischen Werts" nicht nachträglich ändert.

    Was sich ändert, ist "nur" der Wert, der fibumäßig gebucht wird, der müßte neu berechnet werden. Insofern hätte unser Abteilungsleiter Unrecht und die für Lohn und FiBu angesetzten Beträge würden voneinander abweichen?
     
    Firmenfahrzeug Sachbezug und MwSt-Erhöhung Beitrag #3 10. Mai 2007
  5. stephivo
    stephivo Neues Mitglied
    Registriert seit:
    9. Mai 2007
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Es weichen doch keine Beträge von einander ab.
    In der Lohnbuchhaltung gibt es doch keine Umsatzsteuer, und in der Fibu wird für den Sachbezug Umsatzsteuer gebucht. Diese ist halt bei 19% mehr als bei 16%. Damit müsste der Buchhalter doch klar kommen, oder?
     
    Firmenfahrzeug Sachbezug und MwSt-Erhöhung Beitrag #4 10. Mai 2007
  6. JaKi
    JaKi Benutzer
    Registriert seit:
    9. Mai 2007
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Wir scheinen einer Meinung zu sein ;). Aber wenn der Buchhalter aus dem bei der Lohnabrechnung berücksichtigten (unveränderten) Sachbezugsbetrag 16 bzw. 19% Steuer rausrechnet, kommt er halt bei 19% auf eine geringere Bemessungsgrundlage als vorher - was ihm wieder komisch kommt ("Das gabs ja noch nie!") und das ganze ausgelöst hat und ihn darauf brachte, der Betrag müsse in der Lohnbuchhaltung angepaßt werden, damit er in der FiBu auf den gleichen Netto-Betrag kommt. :confused:
     
    Firmenfahrzeug Sachbezug und MwSt-Erhöhung Beitrag #5 10. Mai 2007
  7. Anne
    Anne Erfahrener Benutzer
    Registriert seit:
    25. August 2004
    Beiträge:
    1.429
    Zustimmungen:
    18
    Ort:
    Rhein-Main-Gebiet
    Super Spruch, wenn sich nicht ab und zu mal was ändern würde, säßen wir alle noch auf den Bäumen....

    Quatsch, im Lohn steht der Bruttobetrag und sonst nichts. Wie dieser Betrag netto in der Fibu erscheint, tut im Lohn nichts zur Sache.
     
    Firmenfahrzeug Sachbezug und MwSt-Erhöhung Beitrag #6 10. Mai 2007
  8. JaKi
    JaKi Benutzer
    Registriert seit:
    9. Mai 2007
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    War ja auch meine erste Reaktion, ich habs ja erst sogar für einen verspäteten April-Scherz gehalten (mein Abteilungsleiter kam am 02.04. erstmalig damit rüber), aber er beharrt darauf. Wie beweise ich ihm das nun nur, daß ich den Betrag nicht an die 19% anzupassen habe, sondern der im Lohn gleich bleibt?

    Ich meine, § 6 Abs. 1 Nr. 4 Satz 2 ist ja eigentlich *meiner* Meinung nach eindeutig: "ist für jeden Kalendermonat mit 1 Prozent des inländischen Listenpreises im Zeitpunkt der Erstzulassung zuzüglich der Kosten für Sonderausstattung einschließlich Umsatzsteuer anzusetzen". Soll er mir erstmal eine Richtlinie oder irgendwas anderes zeigen, aus dem hervorgeht, daß man die bestehenden Geldwerten Vorteile im Lohn an die erhöhte MwSt anpassen muß... Wenn das nur nicht so einen Zoff geben würde - ich würde ihm am liebsten irgendwas Schwarz auf Weiß hinlegen, wo das ganz eindeutig so drin steht "wird nicht angepaßt", "ist irrelevant" o.ä. :???:
     
    Firmenfahrzeug Sachbezug und MwSt-Erhöhung Beitrag #7 11. Mai 2007
  9. Anne
    Anne Erfahrener Benutzer
    Registriert seit:
    25. August 2004
    Beiträge:
    1.429
    Zustimmungen:
    18
    Ort:
    Rhein-Main-Gebiet
    Drucke dir doch das Dokument aus dem link von stephivo aus.

    Dort steht es schwarz auf weiß.

    Wenn er dir immer noch nicht glaubt, soll er beim Finanzamt
    anrufen und dort nachfragen.
     
    Firmenfahrzeug Sachbezug und MwSt-Erhöhung Beitrag #8 11. Mai 2007
  10. Krista
    Krista Benutzer
    Registriert seit:
    10. Mai 2007
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Konstanz
    Doppelt USST kassieren?

    Hallo Anne,
    meines Wissens ist bei der Berechnung immer von dem Zeitraum der Anschaffung auszugehen. Die Mwst wurde ja vom Betrieb zum Zeitpunkt der Anschaffung mit 16% abgeführt/bzw. als Vorsteuer abgesetzt und hat in der Abrechnung mit dem Angestellten nichts mehr zu suchen.

    Weiterführend wird in der Lohnabrechnung auch keine Mwst abgerechnet, da es sich hierbei um Personalaufwendungen handelt und die Umsatzsteuerabwicklung vom Betrieb im Anschaffungsjahr bereits mit dem FA aberechnet hatte. So wie Ihr das vornehmt, würde der Betrieb ja die USST vom Finanzamt als Vorsteuer erstattet bekommen und nochmal vom Personal abkassieren.

    Die Prozentregeln werden beim Personal meines Wissens vom Nettoaufwand abgerechnet.

    Ich hoffe, dass meine Ausführung und Gedankengang korrekt ist, ansonsten bitte ich um Berichtigung.

    MfG Krista
     
    Firmenfahrzeug Sachbezug und MwSt-Erhöhung Beitrag #9 13. Mai 2007
  11. Anne
    Anne Erfahrener Benutzer
    Registriert seit:
    25. August 2004
    Beiträge:
    1.429
    Zustimmungen:
    18
    Ort:
    Rhein-Main-Gebiet
    Hallo Krista,

    Der Betrieb "kassiert" UST vom Personal und führt sie an das Finanzamt ab.
    Somit bereichert sich der Betrieb nicht.

    Das eine Prozent ist nun mal umsatzsteuerpflichtig.
     
    Firmenfahrzeug Sachbezug und MwSt-Erhöhung Beitrag #10 13. Mai 2007
  12. Anzeige
     
Die Seite wird geladen...
Firmenfahrzeug Sachbezug und MwSt-Erhöhung - Ähnliche Themen Forum Datum
Zinsen bei Autokredit (Buchung Finanzierung Firmenfahrzeug) Einnahme-Überschuss-Rechnung 2. Juli 2016
private Nutzung Firmenfahrzeug 1%-Methode in der EÜR Einnahme-Überschuss-Rechnung 16. Mai 2016
Firmenfahrzeug - geldwerter Vorteil AN und Privatnutzung UN Allgemeine Fragen zum Rechnungswesen 12. Februar 2016
Fahrten mit Firmenfahrzeug von Unterkunft auf Baustelle betrieblich oder Fhrt. Whg-Ar Allgemeine Fragen zum Rechnungswesen 25. November 2015
1 Firmenfahrzeug - 2 Gewerbe - 2 EÜR's - Einzelunternehmer Einnahme-Überschuss-Rechnung 30. Oktober 2015