Einnahme-Überschuss-Rechnung

Einzelunternehmer und Freiberufler können, wenn bestimmte Umsätze nicht überschritten werden, auf einen Jahresabschluss mit Bilanz und GUV verzichten und stattdessen eine Einnahmeüberschuss-Rechnung erstellen. Wenn eine EÜR erstellt wird, bitte ausschließlich hier und nicht unter „Allgemeine Fragen zum Rechnungswesen“ posten. Nur so sind richtige Antworten gewährleistet.

Sortiert nach:
Titel
Antworten Aufrufe
Letzter Beitrag ↓
  1. quitte
    Antworten:
    3
    Aufrufe:
    1.221
  2. sub
    Antworten:
    13
    Aufrufe:
    564
  3. Peter300875
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    180
  4. sub
    Antworten:
    3
    Aufrufe:
    148
  5. danibert
    Antworten:
    4
    Aufrufe:
    209
  6. Puzzle-stein
    Antworten:
    8
    Aufrufe:
    287
  7. aria_stark
    Antworten:
    3
    Aufrufe:
    215
  8. Moky
    Antworten:
    4
    Aufrufe:
    257
  9. Moky
    Antworten:
    8
    Aufrufe:
    285
  10. Moky
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    157
  11. Schatzmeister_
    Antworten:
    7
    Aufrufe:
    200
    Schatzmeister_
    Schatzmeister_
    11. September 2018
  12. amirsa2013
    Antworten:
    3
    Aufrufe:
    374
  13. tannenbaum
    Antworten:
    0
    Aufrufe:
    172
    tannenbaum
    tannenbaum
    9. August 2018
  14. sub
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    273
  15. sub
    Antworten:
    1
    Aufrufe:
    178
  16. kathi1212
    Antworten:
    1
    Aufrufe:
    492
  17. SZille
    Antworten:
    3
    Aufrufe:
    275
  18. Jamma
    Antworten:
    4
    Aufrufe:
    244
  19. Ben Musti
    Antworten:
    13
    Aufrufe:
    742
  20. Cashmere
    Antworten:
    5
    Aufrufe:
    459

Optionen für die Themenanzeige

Die Seite wird geladen...
Guten morgen,
ich bin grad ein wenig unsicher, ob ich mir zu viel Mühe mache. Bislang hatte ich eine Steuerberaterin. Ich führe ein Blumengeschäft und in der Tätigkeit gehen wir an der Versteigerung Veilling Rhein Maas einkaufen. Erst wird eine Einschreibegebühr fällig und es entstehen bei einem Einkauf verschiedene Posten wie Wareneinkauf, Verkaufskosten, Verpackung und Umsatzsteuer. Alle Posten wurden von der Steuerberaterin in den Wareneinkauf KTO 3300 oder3400 gebucht. Weiter habe ich Abrechnungen von FLeurop, dazu gehört ein Magazin (welches ich kostenlos an meine Kunden abgebe) und die Abrechnungen von Fleuropschecks die ein anderes Blumengeschäft einlöst oder ich habe Schecks eingelöst. Buchungskosten sind auch auf der Rechnung ausgewiesen. Hier wurden alle Kosten in die Fremdarbeit KTO 4780 gebucht. Verpackungsmaterial und Drath zum stützen der Blumen werden als Verbrauchsmaterialien auch in den Einkauf gebucht. Also keine Unterscheidung als Betriebsbedarf Verpackung ect.. Abgesehen von einer Auswertung mit der ich was anfangen könnte wenn unterschieden würde, ist das richtig? Allein die Verbuchung der Fleuroprechnungen bringt doch das KTO 1360 zu falschen Ergebnissen da bei Scheckeinnahme der Betrag in meiner Kasse registriert wird und auf 1360 gebucht wird, aber der Ausgang auf 1200 nicht erfolgt.
Hallo zusammen, wir sind ein kleines Freiberufler Büro kaufen gerade einen Mitbewerber. Nun möchten wir gerne unsere EDV Anlage zusammenlegen und eine neue Software implementieren. Die eigentliche Software erhalten wir per Mitgliedschaft in einer Genossenschaft und zahlen neben dafür einen monatlichen Betrag für die Wartung und Weiterentwicklung. Bisher gab es nie Probleme mit der 4(3) Rechnung, aber nun wird es schwierig.....

Kann ich oder muss ich die folgenden Kosten aktivieren, obwohl ich ja die eigentliche Software gar nicht kaufe?
Ein Dienstleister hat mir das nun ein Angebot geschrieben über 5000 Eur. :-(

1.Datenkonvertierung
Lizenz für die Datenkonvertierung
Service-Pauschale für die Umstellung
Arbeitsstunden für das Konvertieren ( IT-ler)
Anfahrtskosten für die Konvertierung

2. Installation
Arbeitsstunden für das Installation
Anfahrtskosten

3. Schulungskosten

4. Lizenzgebühr für die Datenbank

Vielen Dank im Voraus!

Peter