Privatanteil Telefonkosten

Diskutieren Sie Privatanteil Telefonkosten im Jahresabschluss Forum im Bereich Buchführung / Buchhaltung; Hallo, ich habe in einem Fachbuch gelesen, dass man zum Jahresende von der Summe der Telefon-/Internetkosten einen pauschalen Satz von 20% Privat...

  1. zebut
    zebut Neues Mitglied
    Registriert seit:
    13. Oktober 2011
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich habe in einem Fachbuch gelesen, dass man zum Jahresende von der Summe der Telefon-/Internetkosten einen pauschalen Satz von 20% Privat verbuchen sollte, da das FA bei einer BP immer von einer anteiligen privaten Nutzung des Unternehmers in seinem Büro bzw. in seiner Praxis ausgeht.

    Wie geht Ihr mit diesen Kosten um zum Jahresende?
    Bucht Ihr von Euch aus einen Privatanteil?

    Es geht um ein externes Büro / externe Praxis (angemietet) mit eigenen Mitarbeitern, also kein "Arbeitszimmer".

    Vielen Dank für Eure Hilfe!

    Gruß zebut
     
    Privatanteil Telefonkosten Beitrag #1 22. Oktober 2011
  2. Anzeige
     
  3. Vox
    Vox Erfahrener Benutzer
    Registriert seit:
    7. Januar 2011
    Beiträge:
    4.497
    Zustimmungen:
    655
    Ort:
    Wiesbaden
    Wenn Du glaubhaft machen kannst, dass von dem betreffeneden Anschluss tatsächlich keine Privatgespräche geführt werden, bzw. in anderer Höhe als den üblichen 20%, dann nimmst Du eben diese.

    Die üblichen 20 % stammen meines Wissens nach noch aus Zeiten, da es noch keine Einzelverbindungsnachweise gab, an Hand derer die Aufteilung erfolgen kann. Auch für heutige Verhältnisse werden sie gerne genommen, um sich den Aufwand der exakten Ermittlung der Anteile zu ersparen und werden in der Regel akzeptiert.

    Wie in vielen Bewertungsfragen ist das aber mal wieder vom Einzelfall abhängig, der zu Grunde liegt.

    Zudem ist heute, wegen der oftmalige Vermischung von Internet und Telefonkosten (wegen der pauschalen Tarife) eine exakte Zuordnung der privaten Nutzung (hier besonders Intenet) wieder kaum möglich.
     
    Privatanteil Telefonkosten Beitrag #2 22. Oktober 2011
  4. riese
    riese Super-Moderator
    Mitarbeiter
    Registriert seit:
    14. Oktober 2007
    Beiträge:
    15.545
    Zustimmungen:
    1.316
    Hallo Zebut,

    es gibt 2 Möglichkeiten. Entweder nimmst Du pauschal 20 % der Telefonkosten (dann aber von der gesamten Telefonrechnung - auch von einer Flatrate) als privat verursacht oder Du ermittelst die privat verursachten Kosten genau. Was günstiger ist, richtet sich nach der Art des Anschlusses (Analog, Sammelanschluss, ISDN, Flatrate).

    Bei einer Telefon- und Internet-Flatrate wird es noch komplizierter: Um nur die privaten Auslands- bzw. Handygespräche und Gespräche nach Sonderrufnummern zu übernehmen, musst Du auch noch glaubhaft machen, dass die Flatrate für den Betrieb auch ohne die Privatnutzung die wirtschaftlichere Lösung ist und die Wirtschaftlichkeit nicht erst durch die Einbeziehung der Privatnutzung entsteht.

    Zur Privatnutzung gehört aber neben Gebühren auch die rein privat genutzte Hardware einschl. Telefonapparaten und die Anschlussleitungen dazu.

    Übrigens: auch hier wieder ein Pluspunkt für die UG. Der GF ist Arbeitnehmer und telefoniert von Geschäftsanschlüssen auch privat gratis (aber vGA, wenn er es anderen Beschäftigten verbietet oder die Kosten vom Gehalt einbehält!).

    Gruß
    Rainer
     
    Privatanteil Telefonkosten Beitrag #3 22. Oktober 2011
    Zuletzt bearbeitet: 22. Oktober 2011
  5. Vox
    Vox Erfahrener Benutzer
    Registriert seit:
    7. Januar 2011
    Beiträge:
    4.497
    Zustimmungen:
    655
    Ort:
    Wiesbaden
    In dem Zusammen muss ich noch mal Nachfragen.

    Bei einem Kabelanschluss der Telefon und Internet als Flat (also in einer Summe) abrechnet und zusätzlich Kosten für Filmangebote separat ausgewiesen abrechnet, buche ich die Film /Fernsehkosten immer privat.

    Ich glaube zwar nicht, dass es eine begründbare Lösung gibt, würde aber aus Einfachheitsgründen lieber die gesamt Rechnungen mit der 20%-Pauschale anwenden.
    Tatsache ist, dass ein einzelner Telefonanschluss bereits so teuer wäre, wie die Flat für Tel. und Internet. Die Kosten der Fernsehangebote würden aber die Begründung der "nicht entstandenen Mehrkosten für den Betrieb" wohl aushebeln. Hab ich eine Chance?
     
    Privatanteil Telefonkosten Beitrag #4 22. Oktober 2011
  6. Anzeige
     
Thema:

Privatanteil Telefonkosten

Die Seite wird geladen...
Privatanteil Telefonkosten - Ähnliche Themen
  1. 30% Privatanteil - Bewirtung

    30% Privatanteil - Bewirtung: Hallo. Die 30 % Privatanteil bei den Bewirtungskosten (Geschäftsessen) buche ich unterjährig direkt auf das entsprechende Konto. Wie ist dieser Privatanteil zu sehen? Als Privatentnahme? Der Vorsteuerabzug findet ja aber trotzdem statt. Ich...
  2. USt VA Fahrtenbuch Privatanteil

    USt VA Fahrtenbuch Privatanteil: Hallo liebes Rechnungswesen-Team! Ich habe mich nun durch diverse Foren, Merkblätter und Texte gewühlt und finde einfach keine befriedigende Antwort auf meine Frage. Deswegen nun hier: Wir machen unsere Buchhaltung als EÜR'ler mit Wiso Mein...
  3. Umsatzsteuer bei der Buchung Privatanteil Firmentelefon

    Umsatzsteuer bei der Buchung Privatanteil Firmentelefon: Hallo zusammen, wir nutzen SKR04 und Ist-Versteuerung. Es geht um die Umsatzsteuer bei der Berücksichtigung der privaten Nutzung des Firmenhandys des Inhabers. Wir buchen die EV monatlich jeweils direkt mit der Eingangsrechnung in der gleichen...
  4. Privatanteil auf RG von Privatkonto zahlen - Wie buchen?

    Privatanteil auf RG von Privatkonto zahlen - Wie buchen?: Hallo, ich habe eine Eingangsrechnung mit 6 Posten privaten und 2 Posten gewerblichen Ausgaben. Wenn ich diese nun auch jeweils vom Privat- bzw Geschäftkonto ausgeleiche, wie buche ich die RG dann in der Gewerbe-Buchhaltung? Reicht es, nur die...
  5. Privatanteil Stromkosten, Telefonkosten

    Privatanteil Stromkosten, Telefonkosten: hallo, bin zum ersten mal hier und hoffe auf Ihre Hilfe. Wie ermittle ich richtig Privatanteil bei Strom- und Telefonkosten? Gibt es dafür einen Prozentsatz? Ich bin Istversteuerer, EÜR, SKR 04, und bin auch noch blutiger Anfänger :) Ich würde...