1. Hallo Gast,

    wir werden demnächst unsere Nutzungsbedingungen aktualisieren.

    Spätestens ab dem 25.05.2018 wird eine Nutzung des Forums auf Grund gesetzlicher Vorgaben erst ab dem vollendeten 16. Lebensjahr möglich sein.

    Konten von Nutzern die nicht mindestens 16 Jahre alt sind werden wir ab diesem Zeitpunkt löschen.

    Falls Du ein Geburtsdatum eingetragen hast (die Angabe ist optional) und dieses ist nicht korrekt, so würden wir dich bitten dieses zu korrigieren.
    Information ausblenden

Jahresabgrenzung-Korrekturbuchung

Diskutieren Sie Jahresabgrenzung-Korrekturbuchung im Jahresabschluss Forum im Bereich Buchführung / Buchhaltung; Wir benutzen bei der Buchung Datev (Kanzleirechnung). Neulich wurde es mir aufgefallen, dass ich bei der Buchung von einer Rechnung von Dez.2003 einen...

  1. Anonymous
    Anonymous Gesperrt
    Registriert seit:
    30. September 2004
    Beiträge:
    4.766
    Zustimmungen:
    0
    Wir benutzen bei der Buchung Datev (Kanzleirechnung). Neulich wurde es mir aufgefallen, dass ich bei der Buchung von einer Rechnung von Dez.2003 einen Fehler begangen hatte.
    Unser Lagerist zahlt für uns die Umsatzsteuer bei Ein- oder Ausgang von unseren Waren und stellt später dafür und noch für seineTätigkeit die Rechnung.
    Bei der Buchung hätte es wie üblich zwischen vorausgezahlter Umsatzsteuer und Be- bzw. Entladungskosten unterscheidet werden müssen, was aber nicht passierte (alles wurde als z.B. Beladungskosten gebucht!).

    Ich möchte die Umsatzsteuer vom FA rückerstattet bekommen, aber ich darf nicht die fehlerhafte Buchung korrigieren (wegen der bereits erfolgten Jahresabschluss 2003 u.s.w. ). Daher überlege ich, wie ich eventuelle Korrekturbuchung im Januar 2004 machen könnte. Aber bis jetzt bin ich nicht sicher.
     
    Jahresabgrenzung-Korrekturbuchung Beitrag #1 2. Juni 2004
  2. Anzeige
     
  3. jochen
    jochen Benutzer
    Registriert seit:
    27. Mai 2004
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    hallo cho,
    den geschäftsvorfall muss ich nicht verstehen, stimmts? :shock:


    dass das nicht ganz sauber ist dürfte klar sein. wenn aber jetzt wirklich alle stricke reissen buchst du:

    vorsteuer an beladungskosten

    von mir hast du's nicht!!!

    grüße
    anonymus
     
    Jahresabgrenzung-Korrekturbuchung Beitrag #2 2. Juni 2004
  4. Stanley
    Stanley Erfahrener Benutzer
    Registriert seit:
    26. Mai 2004
    Beiträge:
    239
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Dresden
    EHrlich gesagt kapier ich es auch net aber:
    Ich würde einfach in 2004 die komplette Buchung andersrum buchen. Also praktisch nen Storno.
    und dann nochmal richtig einbuchen....

    Aber die feine Art ist das nicht und deshalb nicht zuempfehlen.

    Gruß,

    Stanley
     
    Jahresabgrenzung-Korrekturbuchung Beitrag #3 2. Juni 2004
  5. Gast7
    Gast7 Guest
    FA befragen

    Hallo,

    beide Ideen scheinen mir gangbar, doch gibt es nicht auch die Möglichkeit, beim FA eine Änderung zu beantragen? Antrag auf schlichte Änderung heißt das glaube ich, bin mir jetzt aber nicht ganz sicher, ob das auch in diesem Zusammenhang klappt. :oops:
     
    Jahresabgrenzung-Korrekturbuchung Beitrag #4 2. Juni 2004
  6. Peter
    Peter Benutzer
    Registriert seit:
    4. Juni 2004
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Hallo in die Runde,

    also mit dem Geschäftsvorfall kann ich auch nichts anfangen und halte mich daher dazu bedeckt.

    Die Meinungsäußerung von Björn kann aber nicht unwidersprochen bleiben. Gegen materiell unrichtige Verwaltungsakte steht dem Stpfl. das Rechtsmittel des Einspruchs (s. §§ 347 bis 367 AO) zur Verfügung, welches den Vorgang komplett aufrollt und somit der Finanzverwaltung auch die Möglichkeit zur sogen. Verböserung bietet. Dagegen betrifft der Antrag auf schlichte Änderung nur eine bestimmte Sache, die geändert werden soll - ansonsten bleibt der Bescheid wie erlassen bestehen.

    Von einer fehlerhaften Veranlagung kann wohl keine Rede sein, außerdem ist die Frage, ob die Bescheide nicht inzwischen rechtskräftig sind. Änderungen wären danach nur in sehr seltenen Ausnahmefällen möglich.

    Grüße,
    Peter
     
    Jahresabgrenzung-Korrekturbuchung Beitrag #5 5. Juni 2004
  7. Anonymous
    Anonymous Gesperrt
    Registriert seit:
    30. September 2004
    Beiträge:
    4.766
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, Peter: Die Verböserung würde aber nicht zur Verschlimmerung führen, oder?
    Zuerst muss doch ein Hinweis auf die Verböserung mit Gelegenheit zum rechtlichen Gehör erfolgen. Daraufhin kann der Einspruch doch zurückgenommen werden und der Umsatzsteuerbescheid (oder was angefochten wurde) wird rechtskräftig.
    Bin mir aber nicht sicher. Abgesehen davon dürftest du mit deiner Aussage zur Bestandskraft Recht haben.
    Wenn die Jahresabschlussarbeiten schon beendet wurden, müsste ja eine Bilanzänderung erfolgen (allerdings verstehe ich die Buchung auch nicht). Lohnt sich das überhaupt für den Betrag?
     
    Jahresabgrenzung-Korrekturbuchung Beitrag #6 7. Juni 2004
  8. Anonymous
    Anonymous Gesperrt
    Registriert seit:
    30. September 2004
    Beiträge:
    4.766
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Arkinsore,

    Verböserung ist der Ausdruck der Finanzverwaltung dafür, daß der Stpfl. infolge des Einspruchs schlechter gestellt wird. Wie bereits gesagt, wird durch einen Einspruch die Veranlagung insgesamt offengehalten und somit gibt es eben auch die Möglichkeit, auch noch andere als die eigentlich angegriffenen Tatbestände zu ändern.

    In der Regel sollte der Stpfl. in diesem Falle gehört werden und die Gelegenheit erhalten, seinen Standpunkt noch einmal zu überdenken. Ich habe auf die Möglichkeit deshalb hingewiesen, weil man im Einzelfall doch die Großzügigkeit an einer Stelle mit dem Lapsus an anderer Stelle abwägen sollte.

    Zudem beginnt auch die Finanzverwaltung zu rationalisieren:
    Mancherorts wird auf fällige Steuerzahlungen nicht mehr explizit hingewiesen und auch die beabsichtigte Abweichung von der Erklärung nicht mehr vorher mit dem Stpfl. abgeklärt, so daß wir schon Einsprüche und Änderungsanträge schreiben mußten, um früher nicht erforderliche Belege noch nachzureichen. Du siehst also, nicht nur die Gesetzestexte ändern sich rasant.

    Grüße,
    Peter
     
    Jahresabgrenzung-Korrekturbuchung Beitrag #7 7. Juni 2004
  9. Bibi
    Bibi Erfahrener Benutzer
    Registriert seit:
    1. Juni 2004
    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo,
    ich weiß nicht, ob Ihr nicht alle zu kompliziert denkt, oder ob ich völlig auf dem falschen Dampfer bin. Wenn ich Cho richtig verstehe, hat sie den Bruttobetrag der Rechnung auf Beladungskosten gebucht. Der Abschluss ist fertig. Ob die Umsatzsteuererklärung bereits abgegeben ist, wird nicht geschrieben. Selbst bei abgegebener USt-Erklärung liegt vielleicht nicht einmal der Bescheid (der im Normalfall unter Vorbehalt der Nachprüfung ergeht) vor.
    Also Cho: Wenn Ihr noch keine USt-Erklärung abgegeben habt, würde ich die höhere Vorsteuer (um die handelt es sich doch, oder ?) anmelden. Die sich daraus ergebene Erstattung würde ich im laufenden Geschäftsjahr als Sonstigen betrieblichen Ertrag buchen. Wichtig in diesem Zusammenhang ist die ordentliche Dokumentation (Aktenvermerk, Rechnungskopie etc), denn im Jahresabschluss ist das je nach Größenordnung evtl. im Anhang zu erwähnen. (Erläuterung so. betr. Ertrag). Wenn der Bescheid bereits vorliegt und die Widerspruchsfrist abgelaufen ist, solltest Du Dich mit Deinem Steuerberater oder mit dem Finanzamt direkt in Verbindung setzen um zu erfahren, was zu machen ist, da wir hier nur auf allgemeine Fragen antworten können. Ist die Abweichung eigentlich so hoch, dass sich der ganze Korrekturaufwand lohnen würde? Ich meine aus betriebswirtschaftlicher Hinsicht. Auch darüber vielleicht mal nachdenken.
     
    Jahresabgrenzung-Korrekturbuchung Beitrag #8 8. Juni 2004
  10. Anonymous
    Anonymous Gesperrt
    Registriert seit:
    30. September 2004
    Beiträge:
    4.766
    Zustimmungen:
    0
    hallo,

    Ich glaube, Ihr denkt ja einfach zu viel!
    Es könnte sein, dass ich den Sachverhalt nicht klar genug beschildert hätte.

    Ganz vereinfacht sieht der Sachverhalt so aus: wir haben Einfuhrumsatzsteuer in großer Höhe gezahlt und dies nicht gebucht. Die Zahlung der Einfuhrumsatzsteuer war im Dez. 2003 erfolgt. Da wir die Umsatzsteuervoranmeldung für den Voranmeldezeitraum Dez. 2003 bereit gemacht hatten, aber dort die o.g. Einfuhrumsatzsteuer nicht berücksichtigt wurde, muss ich irgendwie korrektur buchung machen. Ich muss ja schliesslich diese Zahlung in der UStVA ausweisen. Nach dem Jahresabschluss darf man die Buchung nicht korrigieren, nehme ich an.

    Meine Frage war eigentlich, ob ich dies im Januar 2004 einach nachbuchen und die UStVA für den Zeitraum Januar 2004 (bereits im März erfolgt) berichtigen kann.

    Grüße,
    Cho
     
    Jahresabgrenzung-Korrekturbuchung Beitrag #9 14. Juni 2004
  11. jochen
    jochen Benutzer
    Registriert seit:
    27. Mai 2004
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    hallo cho. (name korregiert)

    sei mir bitte nicht böse; aber viel denken hätte deinen "vorfall" bestimmt verhindert!!!

    ihr habt > eust in großer höhe gezahlt und dies nicht gebucht <

    ist mir ein rätsel wie so etwas passieren kann UND da kann ich dir nur raten. abschluss korregieren - was anderes gibts da gar nicht.

    und wenn euch das finanzamt "bestraft", kein mitleid.

    sorry und nix für ungut!
    jochen
     
    Jahresabgrenzung-Korrekturbuchung Beitrag #10 14. Juni 2004
  12. Anzeige
     
Thema:

Jahresabgrenzung-Korrekturbuchung

Die Seite wird geladen...
Jahresabgrenzung-Korrekturbuchung - Ähnliche Themen
  1. Jahresabgrenzung

    Jahresabgrenzung: Ihr könnt mir bestimmt helfen ? ich habe eine Rechnung erhalten mit dem Rechnungsatum vom Januar 2017 Die Leistung war aber im Dezember. Jetzt bucht der Steuerberater noch die Buchhaltung vom Dezember und ich ab Januar. Wie muss es der...
  2. Buchung nach Jahresabschluss/Bilanz korrigieren

    Buchung nach Jahresabschluss/Bilanz korrigieren: Hallo liebe Community. Ich stehe vor einem Problem, dass uns unsere Steuerkanzlei im Jahresabschluss 2015 versehentlich eingebrockt hat. Wir haben von einem Kreditor in 2016 einen steuerfreien Bonus für 2015 erhalten. (i.H.v. 2.000,00 €)...
  3. Welche Korrekturbuchung ist für einen falschen EB-Wert zu machen?

    Welche Korrekturbuchung ist für einen falschen EB-Wert zu machen?: Hallo zusammen, folgende Situation: im alten Jahr wurde für Q4 eine Rechnung eines Softwarelieferanten Für FiBu-Software ein Aufwand gebucht: und zwar ganz normal 4964 Aufwendungen für zeitlich befr. Überlassungen 71,40 | Kreditor 71,40 Beim...
  4. Korrektur der Rechnung und USt. vom Vorjahr, Buchung der Korrektur im lfd. Jahr

    Korrektur der Rechnung und USt. vom Vorjahr, Buchung der Korrektur im lfd. Jahr: Guten Tag, wir haben in 2015 für unsere sonstige Leistungen unserem Kunde drei Rechnungen ohne USt. ausgestellt. Der Kunde hat die Rechnungen bezahlt. Alles Super. Nach einer Prüfung (Juli 2016) des Grundes für Steuerbefreiung haben wir...
  5. Aufwendungen Jahresabgrenzung

    Aufwendungen Jahresabgrenzung: ich hatte letztes Jahr ein Kleingewerbe, also habe ich erfasst, wenn bezahlt wurde. Nun bin ich UST-pflichtig und buche nach soll-besteuerung. Wie buche ich folgende Geschäftsfälle? 1. Lieferantenrechnung (Inland) vom Vorjahr, zahle aber in...