Berechnung Schlusskapital

Diskutieren Sie Berechnung Schlusskapital im Jahresabschluss Forum im Bereich Buchführung / Buchhaltung; Bräuchte dringend Hilfe bei folgender Rechnung: Habe folgende Bilanzdaten vorliegen, komme aber beim besten Willen nicht auf das richtige Ergebnis....

  1. Buchhalt
    Buchhalt Neues Mitglied
    Registriert seit:
    13. August 2010
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Bräuchte dringend Hilfe bei folgender Rechnung: Habe folgende Bilanzdaten vorliegen, komme aber beim besten Willen nicht auf das richtige Ergebnis.

    Das Unternehmen ist überschuldet, demnach steht das Eigenkapital auf der Aktivseite.

    Meine Rechnung lautet folgendermaßen:

    Anfankskapital variabel: 156.314,20
    abzgl. Einlagen: ./. 3.423,66
    zuzügl. Entnahmen: + 59.979,02
    abzügl. Verlust: ./. 47.638,50

    Schlusskapital: 165.231,06

    Nun ist das aber angeblich nicht richtig, sondern soll 197.146,66 lauten.
    Kann mir bitte jemand helfen, wo mein fehler liegt?!?!
    Vielen herzlichen Dank!!!
     
    Berechnung Schlusskapital Beitrag #1 13. August 2010
  2. Anzeige
     
  3. docb
    docb Erfahrener Benutzer
    Registriert seit:
    23. September 2008
    Beiträge:
    7.511
    Zustimmungen:
    12
    Hi Buchhalt,

    hier kann nur ein Fehler in der Aufgabenstellung sein, oder sie ist unvollständig. Leider kommt das in Fachbüchern häufiger vor.

    Gruß

    B.
     
    Berechnung Schlusskapital Beitrag #2 13. August 2010
  4. Buchhalt
    Buchhalt Neues Mitglied
    Registriert seit:
    13. August 2010
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Es handelt sich leider nicht um eine Aufgabe, sondern um eine tatsächliche Bilanz eines UN´s. :(

    Vielleicht habe ich ja bei der Berechnung auch etwas wichtiges vergessen. Bin absolut ratlos.... :confused:

    Weiß jemand Rat?
     
    Berechnung Schlusskapital Beitrag #3 13. August 2010
  5. Buchhalt
    Buchhalt Neues Mitglied
    Registriert seit:
    13. August 2010
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Habe jetzt das ganze noch mit Passivseite - Aktivseite = Eigenkapital (das ja auf der weil negativ auf der Aktivseite steht).

    Ergebnis ist wie oben das gleiche. :confused:
     
    Berechnung Schlusskapital Beitrag #4 13. August 2010
  6. docb
    docb Erfahrener Benutzer
    Registriert seit:
    23. September 2008
    Beiträge:
    7.511
    Zustimmungen:
    12
    Der Verlust müsste wohl beim negativen EK dazu gezählt werden, da er ja das EK weiter verringert, beim negativen EK aber erhöht. Aber selbst damit passt es nicht.
     
    Berechnung Schlusskapital Beitrag #5 13. August 2010
  7. riese
    riese Super-Moderator
    Mitarbeiter
    Registriert seit:
    14. Oktober 2007
    Beiträge:
    15.142
    Zustimmungen:
    1.148
    Hallo Buchhalt,

    das Eigenkapital kommt nicht auf die Aktivseite - erst recht nicht dessen Untergliederungspunkte (Entnahmen, Einlagen, Gewinne, Verluste). Die Konten bleiben auf der Passivseite unter A. Eigenkapital (s. §266 HGB). Wenn ein einzelnes Konto einen Soll-Saldo aufweist, erscheint der Saldo dort mit einem Minuszeichen.

    Erst wenn die Summe aller Eigenkapitalkonten (Auswertungspunkt A. Eigenkapital) negativ würde, greift §268 Abs. 3 HGB. Hierzu sind 2 neue Konten und ein Auswertungspunkt zusätzlich einzurichten.
    1. Bei den Aktiva wird am Ende ein Auswertungspunkt "Nicht durch Eigenkapital gedeckter Fehlbetrag" angefügt.
    2. Das Konto "Sonstige Vermögensgegenstände" wird kopiert, umbenannt in "Nicht durch Eigenkapital gedeckter Fehlbetrag" und dem neuen Auswertungspunkt zugeordnet.
    3. Das Eigenkapitalkonto wird ebenfalls kopiert auf ein neues Konto "Nicht durch Eigenkapital gedeckter Fehlbetrag".
    Last not least wird eine Buchung von Konto 2. an Konto 3. in Höhe des Betrages vorgenommen, um den der Auswertungspunkt A. Eigenkapital in der Rohbilanz in den Miesen stand. Nach der Buchung steht der Auswertungspunkt A. auf 0 und der Fehlbetrag ist auf der Aktivseite ausgewiesen.

    Aber durch die Berechnung bin ich schon heute Mittag nicht durchgestiegen (und wie ich sehe, andere auch nicht:)).

    Kleine Anmerkung: Eine Firma, bei der keine natürliche Person haftet, ist wegen Überschuldung insolvenzreif, wenn dieser Zustand eintritt und nicht innerhalb von 21 Tagen beseitigt werden kann!

    Gruß
    Rainer
     
    Berechnung Schlusskapital Beitrag #6 13. August 2010
  8. docb
    docb Erfahrener Benutzer
    Registriert seit:
    23. September 2008
    Beiträge:
    7.511
    Zustimmungen:
    12
    @Riese
    ... und genau diese Situation scheint hier gegeben. Also ab auf die Aktivseite!

    ... und wo steht das so geschrieben? Und wie wäre es grundsätzlich! mit einer positiven Fortführungsprognose?
     
    Berechnung Schlusskapital Beitrag #7 13. August 2010
  9. riese
    riese Super-Moderator
    Mitarbeiter
    Registriert seit:
    14. Oktober 2007
    Beiträge:
    15.142
    Zustimmungen:
    1.148
    Hallo B.,

    Der Insolvenzantragsgrund in §19 InsO und die Antragsfrist in §15a InsO.:)
    Vor allem hinter dem Satz "es sei denn, die Fortführung des Unternehmens ist nach den Umständen überwiegend wahrscheinlich." kann sich jeder Optimist gut verschanzen. Das darf aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass die Prüfung vorzunehmen und ein Vermerk darüber zu fertigen ist, auf den man sich hinterher berufen kann.:wink:

    Aber seiner Hausbank sollte man so eine Bilanz nicht unbedingt vorlegen... (obwohl es ja eigentlich nichts anderes ist als der selbstgeschaffene Firmenwert):D

    Gruß
    Rainer
     
    Berechnung Schlusskapital Beitrag #8 13. August 2010
  10. Christian24
    Christian24 Erfahrener Benutzer
    Registriert seit:
    18. Februar 2009
    Beiträge:
    3.302
    Zustimmungen:
    663
    Hallo Buchhalt,

    prüfe doch zuallererst noch einmal die Vorzeichen, die Zahlen und die Vollständigkeit. Haben die Einlagen z. B. tatsächlich einen Habensaldo? Ist die Bilanzsumme auf beiden Seiten identisch? Ist der Saldo der Saldovortragskonten 0? Welchen Kapitalsaldo ermittelst Du, wenn Du die Differenz von Aktiva und Passiva (ohne Eigenkapitalkonten) ausrechnest?

    LG Christian
     
    Berechnung Schlusskapital Beitrag #9 14. August 2010
  11. Buchhalt
    Buchhalt Neues Mitglied
    Registriert seit:
    13. August 2010
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Vielen herzlich Dank erstmal für eure Antworten!!!!
    Ich hab alles nochmal versucht zu prüfen, komme aber nicht wirklich weiter.

    Zur nährern Erläuterung:

    Ich nehme die Bilanz des Vorjahres und mein Ziel ist es das Schlusskapital zu errechnen:

    Anfangskapital: 156.314,20
    Einlagen: -3.423,66
    Entnahmen: 59.979,02
    Gewinn: -47.638,50

    Genau so und genau mit diesen Vorzeichen stehen die Konten auf der AKTIVSEITE der Bilanz. Die Bilanzsumme ist 408.559,31 und auf beiden Seiten identisch.
    Wie würdet ihr nun den Bestand Schlusskapital errechnen?

    LG
     
    Berechnung Schlusskapital Beitrag #10 14. August 2010
  12. Anzeige
     
Die Seite wird geladen...
Berechnung Schlusskapital - Ähnliche Themen Forum Datum
Berechnung von Pensionszusagen Rechnungswesen Übungsaufgaben 15. Mai 2017
Berechnung der Personalkosten für Projekte Allgemeine Fragen zum Rechnungswesen 5. April 2017
Prozent Berechnung Problem Rechnungswesen Übungsaufgaben 3. April 2017
Berechnung der Eigenkapitalkosten Allgemeine Fragen zum Rechnungswesen 25. Oktober 2016
Berechnung Gewerbesteuer aus Lexware Gewerbesteuer 25. April 2016