Jahresabschluss

Der Jahresabschluss stellt das Ende einer Rechnungsperiode dar. Hier gibt es Ratschläge zu Bilanz, Gewinn- und Verlustrechnung, Anhang sowie die Vor- und Nachbereitungen des Jahresabschluss nach HGB.

  1. Der Jahresabschluss in internationalen Unternehmen muss auch internationalen Rechnungslegungsvorschriften genügen. Hier gibt es Ratschläge zu Bilanz, GUV und weiteren Teilen des Jahresabschluss basierend auf Rechnungslegung nach IAS, IFRS, US-GAAB oder sonstigen.
    106
    236
Sortiert nach:
Titel
Antworten Aufrufe
Letzter Beitrag ↓
  1. Angepinnte Themen
  2. riese
    Antworten:
    42
    Aufrufe:
    11.431
  3. Themen
  4. Tina1989
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    93
  5. BlueAngel
    Antworten:
    10
    Aufrufe:
    7.021
  6. addi2000
    Antworten:
    5
    Aufrufe:
    165
    Christian24
    Christian24
    19. April 2018
  7. Jordy
    Antworten:
    16
    Aufrufe:
    404
  8. XHA1
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    88
  9. Smfac
    Antworten:
    7
    Aufrufe:
    197
  10. zivchen
    Antworten:
    15
    Aufrufe:
    328
  11. Brick
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    194
    Christian24
    Christian24
    6. April 2018
  12. Mani_62
    Antworten:
    0
    Aufrufe:
    80
  13. adrian!
    Antworten:
    24
    Aufrufe:
    713
  14. amirsa2013
    Antworten:
    4
    Aufrufe:
    190
  15. Bashkim94
    Antworten:
    12
    Aufrufe:
    541
  16. MeikeK1985
    MeikeK1985, 9. März 2018 ... 2
    Antworten:
    10
    Aufrufe:
    373
    MeikeK1985
    MeikeK1985
    20. März 2018
  17. Breymja
    Antworten:
    30
    Aufrufe:
    686
  18. Izzymaus
    Antworten:
    10
    Aufrufe:
    265
  19. Breymja
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    228
  20. tippk
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    133
  21. yankeedoodle
    Antworten:
    9
    Aufrufe:
    310
    yankeedoodle
    yankeedoodle
    4. März 2018
  22. saldo
    Antworten:
    18
    Aufrufe:
    18.664
  23. maxi62
    Antworten:
    20
    Aufrufe:
    3.138

Optionen für die Themenanzeige

Die Seite wird geladen...
Hallo,

ich habe eine Liste der Jahresabschlussbuchungen vom Steuerberater erhalten. Diese ist allerdings etwas untransparent und ich kriege einen Buchungssatz nicht auf die Kette.

EInen Auszug aus der Liste ist im Anhang.

Meine Kollegin die momentan nicht arbeitet und von der ich diese Aufgabe übernommen habe, hatte mir erklärt, dass jede Buchungsnummer in der Liste 2x vorhanden ist (siehe 2. Absatz in der Anlage, Buchungs Nr. 22). Wenn ich hieraus Buchungssätze Bilde, erhalte ich 2 identische Buchungssätze (1820 an 4360). Diesen muss ich dann nur 1x buchen. Es ist 2x aufgeführt, weil alle Konten augelistet sind (aufsteigend, ich habe die Reihenfolge manuel verändert), auch wenn sie in einer vorherigen Buchung bereits agesprochen wurden.

Nun habe ich aber 3 Buchungen mit der Nr. 11 (siehe 1. Absatz in der Anlage) und erhalte folgende Buchungssätze:

4957 an 977 1355,89 €
1576 an 977 216,49 €
4957 an 977 1139,40 €

Wie lautet nun mein "richtiger" Buchungssatz?

von den Beträgen her, müsste es

1576 216,49
4957 1139,40
an 977 1355,89

sein, oder?

Aber irgendwie erschließt es sich mir nicht ganz logisch. Ich habe mitlerweile so lange drüber nachgedacht, dass ich mir unsicher geworden bin.

Kann mir jemand helfen, welches das richtige ist, und warum?
Danke!
im Forum Jahresabschluss
Hallo zusammen,
ich hoffe, ich eröffne hier jetzt nicht ein Thema, was schon 500 Mal besprochen oder erklärt wurde... ich habe zumindest nichts im Forum dazu gefunden.

Ich habe das Problem, dass ich bei einer KG (neu übernommen) die Kapitalkontenentwicklung nicht passend habe.

Die KG hat einen Komplementär mit 60 % und einen Kommanditisten mit 40 % Beteiligung.

Bisher wurde die Kapitalkontenentwicklung immer außerhalb der Bilanz in einer Excel-Tabelle erstellt. Hierzu wurde der Jahresüberschuss zzgl nicht abziehbarer Gewerbesteuer als Ergebnis Gesamthand genommen. Die Kapitalkonten wurden verzinst, der Zinsanteil vom Ergebnis abgezogen und der verbleibende Gewinn 60/40 aufgeteilt. Alles eigentlich gut nachvollziehbar. Sonder- und/oder Ergänzungszbilanzen gibt es nicht. Beide Gesellschafter haben monatlich jeweils eine gleichbleibend hohe Entnahme und die Einkommensteuerzahlungen werden geleistet. Also im Prinzip nur Privatentnahmen.

Nun habe ich aber das Problem, dass im Programm für die Kapitalkontenentwicklung nicht der Jahreüberschuss zzgl. Gewerbesteuer genommen und verteilt wird sonder der Jahresüberschuss nach Gewerbesteuer.
Auch wurde beim Vortrag auf den Kapitalkonten der Gesellschafter immer nur der Gewinn nach Gewerbesteuer entsprechend den Konten zugebucht.

Was ist denn nun richtig? Muss bei der Gewinnverteilung nicht (wie es auch gemacht wurde) der Jahresüberschuss zzgl. Gewerbesteuer berücksichtigt werden, weil dafür die Anrechnung bei der Einkommensteuer berücksichtigt wird?
Wie verbuche ich es dann aber auf den Kapitalkonten, da mir hier ja quasi die Gewerbesteuer fehlt, weil der Gewinn nach Gewerbesteuer berücksichtigt wird?
im Forum Jahresabschluss