Welches Buchhaltungsprogramm für klein Gaststätte

Diskutieren Sie Welches Buchhaltungsprogramm für klein Gaststätte im Allgemeine Fragen zum Rechnungswesen Forum im Bereich Buchführung / Buchhaltung; Hallo Zusammen, wir waren bist 03/10 Kleinstunternehmer. Seit April führen wir ein kl. Restaurant. Jetzt brauche ich ein Programm was leicht ist....

  1. anja63
    anja63 Neues Mitglied
    Registriert seit:
    12. März 2010
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Zusammen,

    wir waren bist 03/10 Kleinstunternehmer. Seit April führen wir ein kl. Restaurant. Jetzt brauche ich ein Programm was leicht ist. Ich bin kein Profi auf diesem Gebiet. Vielleicht von Lexware? Bitte Tipp abgeben, Vielen Dank
    Anja
     
    Welches Buchhaltungsprogramm für klein Gaststätte Beitrag #1 11. August 2010
  2. Anzeige
     
  3. docb
    docb Erfahrener Benutzer
    Registriert seit:
    23. September 2008
    Beiträge:
    7.511
    Zustimmungen:
    12
    Hi Anja,

    schau mal im Forum nach zum Thema. Welche die richtige Software ist, wurde hier schon mehrfach ergebnisoffen diskutiert. Ich würde auf jeden Fall mal recherchieren, ob es eventuell Branchenlösungen gibt. Hier wurden eigentlich immer Standardprodukte empfohlen, wobei jeder mehr oder weniger die Lösung hervorgehoben hat, mit der er selbst gute Erfahrungen gemacht hat.
    Meine Empfehlung wäre ein Gespräch bei der IHK, falls es dort einen Spezialisten gibt oder mit Berufskollegen.
    Mein Tipp ist natürlich Sage PCKaufmann, wenn es ein günstiges und preiswertes Standardprodukt sein soll.

    Gruß

    B.
     
    Welches Buchhaltungsprogramm für klein Gaststätte Beitrag #2 11. August 2010
  4. riese
    riese Super-Moderator
    Mitarbeiter
    Registriert seit:
    14. Oktober 2007
    Beiträge:
    15.133
    Zustimmungen:
    1.144
    Hallo Anja,

    Lexware-Buchhalter ist auch ein Standardprodukt und ziemlich leicht zu bedienen, wenn man sich einmal eingearbeitet hat. Büro-Easy, Quick-Books und so ein Zeug halte ich für ein Spielzeug, das in der Praxis im Detail nur Probleme aufwirft statt welche zu beseitigen.

    Ich tendiere übrigens nicht zu Financial-Office (Wartung zu teuer), der Pro- oder der Plus-Version, sondern zur Standard-Variante. Fürs Online-Banking würde ich WIN-DATA benutzen, das über eine DTAUS-Schnittstelle direkt mit Lexware (auch mit der Standard-Version) verbunden werden kann.

    Wenn Du in Deiner Kneipe auch noch Personal beschäftigst, bis Du mit Lohnfix gut beraten. Lexware Lohn & Gehalt ist umständlicher und erfordert außerdem eigene Zertifikate für den Datenaustausch.

    Die Größe des Betriebes ist übrigens uninteressant für das Programm - ob Du kleine oder große Zahlen eingibst, bleibt sich gleich.:lol:

    Gruß
    Rainer
     
    Welches Buchhaltungsprogramm für klein Gaststätte Beitrag #3 11. August 2010
  5. docb
    docb Erfahrener Benutzer
    Registriert seit:
    23. September 2008
    Beiträge:
    7.511
    Zustimmungen:
    12
    SAGE ich doch, jeder wirbt für das, mit dem er sich auskennt! Und wenn schon Lohn dabei sein soll, dann gleich mit Lexware und nicht mit Lohnfix und anderen Dingen.

    Allerdings rate ich zur Vorsicht beim Lohn, wenn man wenig bis keine Ahnung davon hat. Solche niedlichen Dingen wie Kurzarbeit, Mutterschaft oder Altersteilzeit können jeden Bearbeiter in den Wahnsinn treiben.
     
    Welches Buchhaltungsprogramm für klein Gaststätte Beitrag #4 11. August 2010
  6. riese
    riese Super-Moderator
    Mitarbeiter
    Registriert seit:
    14. Oktober 2007
    Beiträge:
    15.133
    Zustimmungen:
    1.144
    Hallo B.,

    wobei Lohnfix ausgereifter ist als Lexware.:wink: Größter Mangel an Lexware ist, dass es keine ATZ kann (und KUG soweit ich weiß nur manuell) und man bei Lexware noch eigene Zertifikate für ELSTER, ELENA und die ITSG benötigt, während Lohnfix hierfür seine eigenen zur Verfügung stellt und (auf Wunsch) sämtliche Daten auf seinem Server sichert.

    Einem Anfänger kann ich hier nur dazu raten, zunächst die 1. Abrechnung einzugeben, aber keine Monate abzuschließen und dann Probeausdrucke zu machen (steht "vorläufig" drauf). Die sollte man einem Steuerberater und einem Kundenberater einer gesetzlichen Krankenkasse zeigen. Da es Probeausdrucke sind, können die Fehler darauf markieren und Korrekturen vornehmen (wer will, kann ja die korrigierten Ausdrucke noch einmal vorlegen). Erst wenn die die Abrechnung "abgenickt" haben, sollte man den Monat sichern und die Datenübertragungen starten. Sonst könnte die nächste BP teuer werden :mad: (und weil die KK gerne ihr Geld jetzt haben wollen und nicht erst nach der BP, sind ihre Berater hier auch besonders freundlich :) ).

    Gruß
    Rainer
     
    Welches Buchhaltungsprogramm für klein Gaststätte Beitrag #5 11. August 2010
  7. anja63
    anja63 Neues Mitglied
    Registriert seit:
    12. März 2010
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, erstmal ALLEN vielen Dank!! Ich babe mich für Lexware entschieden. Werde gleich mich hineinstürzen. Leider finde ich keinen Kollegen der seinen Laden nicht über den Steuerberater machen läßt. Also muß ich erstmal selbst da durch.
    Gruß
    Anja
     
    Welches Buchhaltungsprogramm für klein Gaststätte Beitrag #6 12. August 2010
  8. Aerosoul
    Aerosoul Erfahrener Benutzer
    Registriert seit:
    20. November 2006
    Beiträge:
    3.017
    Zustimmungen:
    7
    Sers,

    bei der Gelegenheit möchte ich dir die Richtsatzsammlung des BMF wärmstens ans Herz legen.

    In regelmässigen Abständen solltest du deinen Rohgewinnaufschlagsatz überprüfen.

    Aero
     
    Welches Buchhaltungsprogramm für klein Gaststätte Beitrag #7 12. August 2010
  9. Anzeige
     
Die Seite wird geladen...
Welches Buchhaltungsprogramm für klein Gaststätte - Ähnliche Themen Forum Datum
Druckkosten - welches Konto? Einnahme-Überschuss-Rechnung 10. März 2017
Umsatz Drittland: Welches Konto Allgemeine Fragen zum Rechnungswesen 9. März 2017
Hardware im EU-Ausland repariert - welches SKR04-Konto? Kontenrahmen 31. Januar 2017
Welches Konto für Schwimmbad Saisonkarten (USt)? Kontenrahmen 27. Januar 2017
Welches Konto für welche Leistung? Kontenrahmen 31. Dezember 2016