Was passiert wenn man falsch bucht?

Diskutieren Sie Was passiert wenn man falsch bucht? im Allgemeine Fragen zum Rechnungswesen Forum im Bereich Buchführung / Buchhaltung; Hallo Leute, möchte gerne besseres Verständnis für 0 Anlagevermögen und 6 Betriebliche Aufwendungen bekommen. Meine Frage ist: was passiert...

  1. HendrikF
    HendrikF Erfahrener Benutzer
    Registriert seit:
    19. Januar 2015
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Leute,

    möchte gerne besseres Verständnis für

    0 Anlagevermögen

    und

    6 Betriebliche Aufwendungen

    bekommen.

    Meine Frage ist: was passiert wenn ich etwas für 20 Euro ins Betriebliche Aufwendungen buche, obwohl das ins Anlagevermögen gehört?

    Oder anders gesagt, was passiert wenn ich etwas für 20 Euro ins Anlagevermögen buche obwohl das ins Betriebliche Aufwendungen gehört

    Beispiel:

    HDMI Kabel.
    Oder einen Stück individuell programmierte Software.

    Was passiert wenn man falsch bucht?
    hat das steuerliche Auswirkungen?
     
    Was passiert wenn man falsch bucht? Beitrag #1 6. Dezember 2017 um 11:23 Uhr
  2. Anzeige
     
  3. Kontierung
    Kontierung Erfahrener Benutzer
    Registriert seit:
    29. September 2008
    Beiträge:
    3.765
    Zustimmungen:
    741
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    22964 Steinburg
    Hallo Hendrik,
    da derartige Fehlbuchungen wohl beim Jahresabschluss und Kontrolle der Kontoblätter auffallen, sehe ich keine Auswirkungen
     
    Was passiert wenn man falsch bucht? Beitrag #2 6. Dezember 2017 um 14:50 Uhr
  4. Neuling50
    Neuling50 Benutzer
    Registriert seit:
    25. November 2017
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    6
    Das ist doch kein Anlagevermögen! Unter 150 Euro (bzw. ab 2017 250 Euro) geht alles in den Aufwand.
    Die einzige Ausnahme hier wäre Zubehör, das neu erworben wird und nicht selbständig nutzbar ist.
     
    Was passiert wenn man falsch bucht? Beitrag #3 6. Dezember 2017 um 15:13 Uhr
  5. riese
    riese Super-Moderator
    Mitarbeiter
    Registriert seit:
    14. Oktober 2007
    Beiträge:
    15.486
    Zustimmungen:
    1.291
    Hallo Neuling,

    das ist nicht ganz richtig. Die 150,00 / 250,00 € gelten nur, wenn man sich bei der GWG-Regel für die Pool-Abschreibung entscheidet. Entscheidet man sich jedoch für die Sofortabschreibung findet der Satz keine Anwendung. Es wird zwar vereinzelt die Auffassung vertreten, die vor 2008 geltende 60-Euro-Grenze sei bei der Wiedereinführung der Sofortabschreibung 2010 durch eine 150-Euro-Grenze ersetzt worden, aber das ist falsch; vielmehr ist diese 60-Euro-Grenze ersatzlos entfallen. Dafür gibt es aber den Begriff des "kurzlebigen" Wirtschaftsgutes (eine Abschreibung muss über mindestens 2 Jahre gehen, denn eine Division durch 1 ergibt die AHK).

    Davon ab gibt es aber (ab 2010 wieder) die Möglichkeit, keine der beiden GWG-Regeln anzuwenden. Einen Drucker für 33,00 € wird niemand als Bürobedarf verbuchen wollen (und wenn, dann höchstens aus steuertaktischen Gründen). Eine UG oder kleine GmbH ist froh um jeden Cent, den sie im Anlagevermögen stehen hat.

    Gruß
    Rainer
     
    Was passiert wenn man falsch bucht? Beitrag #4 6. Dezember 2017 um 16:24 Uhr
  6. Neuling50
    Neuling50 Benutzer
    Registriert seit:
    25. November 2017
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    6
    Wo steht denn das? Die Grenze 150/250 Euro gilt auch bei GWG (also nicht Sammelposten). Dann hast du Einzelaktivierung zwischen 150 und 410 Euro (250 und 800 Euro), darunter hast du Aufwand (es sei denn - wie oben geschrieben - du musst zuaktivieren, da nicht selbständig nutzbar.

    Du hast nur ein einem Recht: du kannst auch Beträge darunter aktivieren, das ist nicht verboten, aber eben nicht vorgeschrieben. Nur solltest du dabei beachten, dass diese Aktivierung von Kleinbeträgen als Alarmzeichen gesehen wird. Nur wenn "Gewinn" braucht (d.h. kurz vor der Insolvenz), aktiviert Kleinbeträge oder ein neu gegründeter Betrieb zur Schonung des Eigenkapitals.
     
    Was passiert wenn man falsch bucht? Beitrag #5 6. Dezember 2017 um 16:31 Uhr
    Zuletzt bearbeitet: 6. Dezember 2017 um 16:33 Uhr
  7. riese
    riese Super-Moderator
    Mitarbeiter
    Registriert seit:
    14. Oktober 2007
    Beiträge:
    15.486
    Zustimmungen:
    1.291
    Hallo Neuling,

    dann schau aber mal ins Gesetz:

    Handelsrechtlich gibt es überhaupt kein GWG sondern nur ein kurzlebiges Wirtschaftsgut (§253 Abs. 3 Satz 2: "verteilen").

    Steuerrechtlich gibt es die §§6 Abs. 2 und 2a EStG, zwischen denen ein Wahlrecht besteht. Entscheidet man sich Abs. 2, ist irrelevant, was in Abs. 2a steht und wenn man sich für Abs. 2a entscheidet, interessiert der Inhalt von Abs. 2 nicht.

    Aber nur in Abs. 2a steht in Satz 4, dass AHK <250,01 € in voller Höhe als BA abgezogen werden können (nicht müssen!). In Abs. 2 hingegen steht, nur, dass ab 250,00 € die Eintragung in ein Verzeichnis erfolgen muss, aber nicht, das es sich hier um Aufwand handeln soll. In das Verzeichnis eingetragen werden dürfen auch AHK <250,01 €. Kein Mensch führt aber so ein Verzeichnis; das Verzeichnis ist das Kontenblatt von Konto 0480 bzw. 0680.

    Nebenbei bemerkt: Die DATEV-Kontenrahmen sind falsch bzw. unvollständig, denn der Sammelposten ist eine Rechengröße und kein materieller Vermögensgegenstand. Die Klamotten, die da reingeflogen sind, gelten bereits nicht mehr als AV. Am Jahresende müsste der Saldo mit Anschaffungsdatum 01.01. von Konto 0485 bzw. 0685 auf ein Konto umgebucht werden, dass der Kontenklasse "immaterielle Vermögensgegenstände" angehört und dort über die 5 Jahre abgeschrieben werden. Anderenfalls wäre die Handelsbilanz falsch!

    Gruß
    Rainer
     
    Was passiert wenn man falsch bucht? Beitrag #6 6. Dezember 2017 um 17:02 Uhr
  8. Kassandra
    Kassandra Erfahrener Benutzer
    Registriert seit:
    29. September 2011
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    104
    Ort:
    Berlin
    Hallo Rainer,

    In Absatz 2 steht genau das:
    Zitat: Die Anschaffungs- oder Herstellungskosten oder der nach Absatz 1 Nummer 5 bis 6 an deren Stelle tretende Wert von abnutzbaren beweglichen Wirtschaftsgütern des Anlagevermögens, die einer selbständigen Nutzung fähig sind, können im Wirtschaftsjahr der Anschaffung, Herstellung oder Einlage des Wirtschaftsguts oder der Eröffnung des Betriebs in voller Höhe als Betriebsausgaben abgezogen werden, wenn die Anschaffungs- oder Herstellungskosten, vermindert um einen darin enthaltenen Vorsteuerbetrag (§ 9b Absatz 1), oder der nach Absatz 1 Nummer 5 bis 6 an deren Stelle tretende Wert für das einzelne Wirtschaftsgut 800 Euro nicht übersteigen.

    Da steht nichts von einer Einschränkung bis 250 €, die Erleichterung mit dem nicht zu führenden Verzeichnis bezieht sich auf die Grenze von 250 € und das ist auch im Absatz 2 vermerkt.

    Kleine Anmerkung: die neue Regelung gilt erst ab 2018.

    Viele Grüße
    Kassandra
     
    Was passiert wenn man falsch bucht? Beitrag #7 6. Dezember 2017 um 17:36 Uhr
    Zuletzt bearbeitet: 6. Dezember 2017 um 17:47 Uhr
  9. Anzeige
     
Thema:

Was passiert wenn man falsch bucht?

Die Seite wird geladen...
Was passiert wenn man falsch bucht? - Ähnliche Themen
  1. Betriebsnummer gesperrt - was passiert mit den bereis gesendeten Meldungen?

    Betriebsnummer gesperrt - was passiert mit den bereis gesendeten Meldungen?: Hallo liebes Forum, wir hatten zum 01.01. 17 einen Betriebsübergang, es gibt einen neuen Firmennamen und einen neuen GF der GmbH. Ich habe also mit Fibu und Lohn bei Null angefangen. Ich übermittle mit Dakota und Elster und habe die Monate...
  2. Was passiert mit Handelsware bei Geschäftsauflösung?

    Was passiert mit Handelsware bei Geschäftsauflösung?: Hallo! Was passiert bei einer Geschäftsauflösung im Handel mit der vorhandenen Ware? Muss die Ware zum Schleuderpreis verkauft werden oder kann die Restware vom Gewerbetreibenden ins Privatvermögen abgekauft werden? Und zum Einkaufspreis...
  3. Was passiert nach der Abschreibung

    Was passiert nach der Abschreibung: Hallo, mal angenommen ein Unternehmen benötigt alle 3 Jahre einen neuen Computer für 2000€. Nach drei Jahren ist der Computer abgeschrieben und hat einen Buchwert von 1€ und es wird ein neuer gekauft. Was hat das Unternehmen für Optionen für den...
  4. Fiverr.com : (Noch) Keine Rechnung - Was passiert mit Reverse Charge

    Fiverr.com : (Noch) Keine Rechnung - Was passiert mit Reverse Charge: Guten Morgen, ich habe für meine Firma im Januar Dienstleistungen auf der Freelancing Plattform Fiver gekauft. Bei der Anmeldung auf der Seite wurde ich als Unternehmer gebeten meine EU VAT-ID anzugeben, was ich auch tat. Die Zahlung wurde...
  5. was genau passiert bei einer positiven Fortfürungsprognose

    was genau passiert bei einer positiven Fortfürungsprognose: Hi, bei einer negativen, soweit ich verstanden habe, muss man ja 1- RAP Rechnungsabgrenzungsposten auflösen 2 – Rückzahlungsverpflichtung (Zuschuss) einstellen und passivieren 3 3 – Abfindungen aufstellen und Sozialpläne einstellen 4 –...