nicht abzgsf. Reisekosten

Diskutieren Sie nicht abzgsf. Reisekosten im Allgemeine Fragen zum Rechnungswesen Forum im Bereich Buchführung / Buchhaltung; Hallo, (bilanzierer, SKR03) habe mal eine banale Frage bezüglich der Reisekosten. ZB. lt. eine Hotelrg. über insg.75 Euro: 60 Übernachtung...

  1. Anonymous
    Anonymous Gesperrt
    Registriert seit:
    30. September 2004
    Beiträge:
    4.766
    Zustimmungen:
    1
    Hallo, (bilanzierer, SKR03)
    habe mal eine banale Frage bezüglich der Reisekosten.
    ZB. lt. eine Hotelrg. über insg.75 Euro:
    60 Übernachtung (inkl.Frühst., 1ÜN)
    15 für Video oder sonst. Privatkram lautet.

    Buchte ich bisher:
    60,00 4666/1200 - Übernachtung
    4,50 4655/4666 - Umbuchung nicht abzgf. Reisekosten
    15,00 4655/1200 - Sonstiges

    oder müssten die 15 auf kto.1501 Verrg.Gesellschafter (für private Ausgaben)gebucht werden?
    Bin der Meinigung das es egal ist, da Kto. 4655 dem Gewinn wieder zugerechnet wird.
    Gruss, Manu
     
    nicht abzgsf. Reisekosten Beitrag #1 13. Oktober 2004
  2. Anzeige
     
  3. Anonymous
    Anonymous Gesperrt
    Registriert seit:
    30. September 2004
    Beiträge:
    4.766
    Zustimmungen:
    1
    was für eine Gesellschaftsform?
     
    nicht abzgsf. Reisekosten Beitrag #2 13. Oktober 2004
  4. Anonymous
    Anonymous Gesperrt
    Registriert seit:
    30. September 2004
    Beiträge:
    4.766
    Zustimmungen:
    1
    n.abzf.RK

    Hallo mg,
    es handelt sich um eine Gmbh.
    Da eine Gmbh keine "Privatausgaben" hat, habe ich für den Geschäftsf.Gesellschafter das Kto. 1501 angelegt.
    MFG
    manu
     
    nicht abzgsf. Reisekosten Beitrag #3 14. Oktober 2004
  5. Anonymous
    Anonymous Gesperrt
    Registriert seit:
    30. September 2004
    Beiträge:
    4.766
    Zustimmungen:
    1
    wenn der GS bei der GmbH angestellt ist, gelten für ihn die gleichen Vorschriften, wie für alle AN. Das heißt, dass u. U. diese Kosten durch den AG (GmbH) für den AN übernommen werden können, wenn die LSt lichen Grenzen für Annehmlichkeiten nicht überschritten wird. Es ist aber wichtig, dass solche Zuwendungen auch die anderen AN erhalten oder erhalten würden, sofern es weitere Mitarbeiter gibt. Eine Verbuchung über das Gesevkto. hat ja zur Folge, dass das Geld zurückzuzahlen ist, und darüber hinaus angemessen zu verzinsen ist. Wenn dies erfolgt, muss umgehend der GES informiert werden, damit ihm kein Zinsschaden entsteht.

    Viele Grüße
    Mg
     
    nicht abzgsf. Reisekosten Beitrag #4 14. Oktober 2004
  6. Anzeige
     
Thema:

nicht abzgsf. Reisekosten