Inventurvereinfachungsverfahren

Diskutieren Sie Inventurvereinfachungsverfahren im Allgemeine Fragen zum Rechnungswesen Forum im Bereich Buchführung / Buchhaltung; Inventurvereinfachungsverfahren Der Gesetzgeber erlaubt verschiedene Verfahren zur Vereinfachung der Inventur, die ja in der Regel mit sehr hohem...

  1. Anonymous
    Anonymous Gesperrt
    Registriert seit:
    30. September 2004
    Beiträge:
    4.766
    Zustimmungen:
    0
    Inventurvereinfachungsverfahren
    Der Gesetzgeber erlaubt verschiedene Verfahren zur Vereinfachung der Inventur, die ja in der Regel mit sehr hohem Arbeitsaufwand verbunden ist.

    Stichtagsinventur

    Die mengenmäßige körperliche Bestandsaufnahme muß nicht am Abschlußstichtag (Ende des Geschäftsjahres) erfolgen, sie muß aber "zeitnahe" durchgeführt werden, d. h. 10 Tage vor oder nach dem Stichtag.

    Verlegte Inventur

    Bei der verlegten Inventur muß die körperliche Bestandsaufnahme innerhalb von drei Monaten vor oder zwei Monaten nach dem Stichtag durchgeführt werden. Der ermittelte Wert wird nach den Daten der Buchführung bis zum Stichtag fortgeschrieben bzw. zurückgerechnet. Für die verschiedenen Vermögensgruppen können verschiedene Zeitpunkte gewählt werden.

    Permanente Inventur

    Wenn eien Lagerkartei geführt wird, aus der für jeden einzelnen Artikel jederzeit Art und Menge hervorgeht und in der alle Mengenbewegungen laufend erfaßt werden, dann können diese Daten für die Inventur herangezogen werden. Trotzdem muß mindestens einmal im Jahr eine körperliche Bestandsaufnahme durchgeführt werden.
     
    Inventurvereinfachungsverfahren Beitrag #1 5. November 2004
  2. Anzeige
     
Thema:

Inventurvereinfachungsverfahren