Höhe von Mahngebühren

Diskutieren Sie Höhe von Mahngebühren im Allgemeine Fragen zum Rechnungswesen Forum im Bereich Buchführung / Buchhaltung; Gibt es Richtlinien über die Höhe von Mahngebühren oder hat jemand eine Art Faustregel, wieviel % des Rechnungsbetrages als Mahngebühr aufgeschlagen...

  1. Anonymous
    Anonymous Gesperrt
    Registriert seit:
    30. September 2004
    Beiträge:
    4.766
    Zustimmungen:
    1
    Gibt es Richtlinien über die Höhe von Mahngebühren oder hat jemand eine Art Faustregel, wieviel % des Rechnungsbetrages als Mahngebühr aufgeschlagen werden können?

    Wann schlägt man Mahngebühren auf- bereits ab der ersten Mahnung oder erst ab der zweiten?
     
    Höhe von Mahngebühren Beitrag #1 10. November 2004
  2. Anzeige
     
  3. maweck
    maweck Neues Mitglied
    Registriert seit:
    9. Dezember 2004
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Braunschweig
    Hallo,

    Richtlinien über die Höhe von Mahngebühren gibt es nicht. Wenn in den Liefer-u. Zahlungsbedingungen nichts definitives geregelt ist, so akzepiert das Gericht bis €8,--/Mahnung ohne Probleme (mein Erfahrungswert).
    Die Mahngebühren können ab der 1. Mahnung berechnet werden. Nach der Einführung des Gesetzes zur Beschleunigung fälliger Zahlungen ist ein Mahnschreiben theoretisch nicht mehr notwendig. Neben der Verzugszinserhöhung (4%auf5% über Basiszinssatz der EZB) wurde auch der Eintritt des Verzugs neu geregelt. Bislang bedurfte es in der Regel zur Begründung des Verzugs einer Mahnung durch den Gläubiger. Dieses Erfordernis ist für Geldschulden entfallen: nunmehr tritt hier Verzug automatisch dann ein, wenn seit der Fälligkeit der Forderung und dem Zugang einer Rechnung (oder einer gleichwertigen Zahlungsaufforderung) 30Tage vergangen sind.

    Gruß

    Matthias
     
    Höhe von Mahngebühren Beitrag #2 9. Dezember 2004
Thema:

Höhe von Mahngebühren