Handelsrecht Aktivierung vs Steuerrecht Aufwand -> DAtev

Diskutieren Sie Handelsrecht Aktivierung vs Steuerrecht Aufwand -> DAtev im Allgemeine Fragen zum Rechnungswesen Forum im Bereich Buchführung / Buchhaltung; Guten Tag, ich möchte handelsrechtlich eine Aktivierung vornehmen und steuerrechtlich muss die Rechnung im Aufwand landen. Aktuell ist dies wie...

  1. hansfranz
    hansfranz Erfahrener Benutzer
    Registriert seit:
    26. Oktober 2011
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    26
    Guten Tag,

    ich möchte handelsrechtlich eine Aktivierung vornehmen und steuerrechtlich muss die Rechnung im Aufwand landen.

    Aktuell ist dies wie folgt verbucht:

    (beide Bereiche HR/StR)

    27 EDV-Software
    + VSt
    an 80000 Kreditor

    Steuerrecht (netto, Umbuchung in Aufwand)

    4806 (EDV)-Aufwand
    an 27 EDV Software

    Sinngemäß dürfe das schon die richtige Lösungansatz sein, aber für die DATEV Anlagenbuchführung ist dieser Lösungsweg nicht ausreichend, da das Inventar nur handelsrechtlich angelegt ist und nur entsprechend handelsrechtliche Bewegungen dem Inventar hinzufügt werden dürfen. Somit bilden sich differnezen zwischen der Finanz- und Anlagenbuchführung.

    Über den Kreditor darf ich nicht buchen, da buchungen die nur einen Bereich (HR/StR) betreffen nicht erlaubt sind.


    Wie wird das elegenat in der gängiges praxis gelöst?

    Mein Ansatz jetzt wäre, den Nettobetrag vom Kreditor an Interimskonto umzubuchen (1590, skr03). Vom Interimskonto an Aktivierung bzw. Aufwand.

    Vielen Dank für die Mühen!
     
    Handelsrecht Aktivierung vs Steuerrecht Aufwand -> DAtev Beitrag #1 13. Juni 2018
    Zuletzt bearbeitet: 13. Juni 2018
  2. Anzeige
     
  3. Roland21
    Roland21 Erfahrener Benutzer
    Registriert seit:
    27. März 2013
    Beiträge:
    7.492
    Zustimmungen:
    1.811
    Es wird einfach ein weiterer Rechnungslegungszweck in den Stammdaten angelegt (Steuerrecht).

    Alle Buchungen, die gemeinsam gelten, werden im Handelsrecht vorgenommen, die Differenzbuchungen zum Steuerrecht nur im steuerrechtlichen Teil.

    Ganz einfach. Ich hab hier zum Teil drei Rechnungslegungszwecke nebeneinander laufen. Klappt alles.
     
    Handelsrecht Aktivierung vs Steuerrecht Aufwand -> DAtev Beitrag #2 13. Juni 2018
  4. hansfranz
    hansfranz Erfahrener Benutzer
    Registriert seit:
    26. Oktober 2011
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    26
    Jedoch ist die aktuelle Bucherfassung auf beide Bereiche ausgelegt.
     
    Handelsrecht Aktivierung vs Steuerrecht Aufwand -> DAtev Beitrag #3 13. Juni 2018
  5. Roland21
    Roland21 Erfahrener Benutzer
    Registriert seit:
    27. März 2013
    Beiträge:
    7.492
    Zustimmungen:
    1.811
    Nein, man kann bei einer neuen Primanota auswählen, welcher Rechnungslegungszweck angesprochen werden soll. Anders ergibt es doch gar keinen Sinn, verschiedene Rechnungslegungszwecke einzubauen.
     
    Handelsrecht Aktivierung vs Steuerrecht Aufwand -> DAtev Beitrag #4 13. Juni 2018
  6. Anzeige
     
Thema:

Handelsrecht Aktivierung vs Steuerrecht Aufwand -> DAtev

Die Seite wird geladen...
Handelsrecht Aktivierung vs Steuerrecht Aufwand -> DAtev - Ähnliche Themen
  1. Aktivierung AV und Abzug AHK

    Aktivierung AV und Abzug AHK: Hallo. Ich bin mir bei einem Fall, bezüglich der Buchung im Anlagevermögen, nicht ganz klar :): - In einem Geschäft wird ein Zigarettenragal eines Zigarettenherstellers angeschaft und mit 5.000 € an das Geschäft in Rechnung gestellt. -...
  2. Vermögensbewertung Eröffnungsbilanz

    Vermögensbewertung Eröffnungsbilanz: Guten Tag, ich wollte fragen, wie Vermögen bei der erstmaligen Bewertung, also in der Eröffnungsbilanz, nach Handelsrecht anzusetzen ist. Prinzipiell ja entsprechend der Anschaffungs- bzw. Herstellungskosten. Ich meine aber gelesen zu haben,...
  3. Handelsrecht/Steuerrecht

    Handelsrecht/Steuerrecht: Folgende Aufgabe muss gelöst werden: Der Textileinzelhändler hat im vergangenen Jahr in Bonn ein Geschäft eröfnnet. Das Geschäft erfordet nach seinem Umfang keinen in kaufmännischer Weise eingerichteten Geschäftsbtrieb. Nach getroffenen...
  4. Ausschüttungshöhe Handelsrecht

    Ausschüttungshöhe Handelsrecht: Hallo zusammen, ich habe einen Handelsbilanzgewinn in Höhe von 5000,00 € im Jahr 2010. Das Kapital setzt sich wie folgt zusammen. Stammkapital 25.000 Kapitalrücklage 10.000 Verlustvortrag ca. 10.000 Gewinn...
  5. Handelsrecht - HGB, Firma, Handelsregister etc..

    Handelsrecht - HGB, Firma, Handelsregister etc..: Hallo, wir schreiben morgen eine Klausur. und würde mich freuen wenn ihr paar Aufgaben korrigieren könnt. [B](Prokura)[/B] [B]1.) [/B]a) Geschäftsinhaber Bernd Wecker erteilt seinem mitarbeiter Norbert Birkle Prokura, die er später widerruft....