Fahrtenbuch Monatliche Buchung/Ausgleich am Jahresende

Diskutieren Sie Fahrtenbuch Monatliche Buchung/Ausgleich am Jahresende im Allgemeine Fragen zum Rechnungswesen Forum im Bereich Buchführung / Buchhaltung; Moin, ich hatte vorhin ein Telefonat mit meinem Zuständigem Finanzamt. Hatte irgendwo gelesen das einige Finanzämter verlangen, dass die...

  1. 94ChrisK
    94ChrisK Neues Mitglied
    Registriert seit:
    3. Januar 2018
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    1
    Geschlecht:
    männlich
    Moin,

    ich hatte vorhin ein Telefonat mit meinem Zuständigem Finanzamt.
    Hatte irgendwo gelesen das einige Finanzämter verlangen, dass die Vorsteuerkorrektur für die Privatnutzung bei Monatlicher UstVa Abgabe auch monatlich erfolgt.
    Aussage Finanzamt ist ich muss es nicht monatlich verbuchen, darf es aber.
    Klar es ist Aufwand jeden Monat das Fahrtenbuch auszuwerten aber im Endeffekt hält sich der Mehraufwand in Grenzen weil wenn ich die Monatssalden der Kilometer habe durch monatliches abrechnen, muss ich am Jahresende jeweils die Salden ja bloß noch addieren und hab die Privaten Kilometer fürs Jahr.
    Eine Frage die mich seit dem aber Beschäftig ist die was am ende des Jahres passiert.

    Nehmen wir mal an ich verbuche für 1-12 jeden Monat die Privatnutzung und korrigiere dadurch den Vorsteuerabzug (Ertragsrechtlich ist unterjährig ja weniger interessant)
    Nun habe ich aber einen schwankenden Privatanteil. Kann ich am Jahresende die Privatentnahme nochmals korrigieren?

    Beispielsweise ich habe im Januar 11% im Februar 15 im Sommer wegen Urlaub einen Monat 70%, im Gesamtjahresdurchschnitt aber vielleicht so um die 20% da würde ich ja im Januar mehr Vorsteuer ziehen als wenn ich das am Jahresende Verbucht habe, im Sommer aber deutlich weniger.

    Hab ich da nen Denkfehler oder kann man das am Jahresende über die Ust Erklärung wieder auf den Jahresdurchschnitt korrigieren?
     
    Fahrtenbuch Monatliche Buchung/Ausgleich am Jahresende Beitrag #1 12. Januar 2018
  2. Anzeige
     
  3. Neuling50
    Neuling50 Erfahrener Benutzer
    Registriert seit:
    25. November 2017
    Beiträge:
    217
    Zustimmungen:
    97
    Normalerweise bucht man monatlich mit dem Anteil, der im Jahr davor ermittelt wurde und korrigiert dann am Jahresende entsprechend dem tatsächlichen Anteil des Jahres.
     
    Fahrtenbuch Monatliche Buchung/Ausgleich am Jahresende Beitrag #2 13. Januar 2018
  4. 94ChrisK
    94ChrisK Neues Mitglied
    Registriert seit:
    3. Januar 2018
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    1
    Geschlecht:
    männlich
    Ich hab ja keinen Vorjahreswert den ich nehmen könnte und schätzen.... ich denke das ich zwischen 10 und 20% am Jahresende liegen werde, das kommt aber ein bisschen drauf an wie das Geschäft sich so entwickelt.
    Hab auch kein Problem damit das Monatlich mit dem tatsächlichem erstmal zu verbuchen solange es am Jahresende die Möglichkeit der Korrektur gibt ist ja alles in Ordnung.

    Für nächstes Jahr hätte ich dann ja den Vorjahreswert.
     
    Fahrtenbuch Monatliche Buchung/Ausgleich am Jahresende Beitrag #3 13. Januar 2018
  5. Neuling50
    Neuling50 Erfahrener Benutzer
    Registriert seit:
    25. November 2017
    Beiträge:
    217
    Zustimmungen:
    97
    Du schätzt heute zwischen 10 und 20%. Was hinderr dich dann daran, dass du vorläufig mit 15% rechnest? Es ist ja nur wichtig, dass du deine Schätzung einigermaßen plausibel belegen kannst. Am Jahresende wird dann ausgeglichen.
    Du kannst z. B.nach drei Monaten den Anteil ermitteln und damit dann weiter rechnen.
     
    Fahrtenbuch Monatliche Buchung/Ausgleich am Jahresende Beitrag #4 13. Januar 2018
  6. 94ChrisK
    94ChrisK Neues Mitglied
    Registriert seit:
    3. Januar 2018
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    1
    Geschlecht:
    männlich
    Wenn das Finanzamt mit etwas geschätztem sich zu Frieden gibt ist alles gut.
    Ich hab gedacht lieber den einen Monat nen paar Euro Mehr Ust abführen als das es vom FInanzamt groß Mecker gibt weil denen das vorne und hinten nicht passt wie ich das übers Jahr gerechnet habe.
    Aber gut wenn das in der Praxis am Anfang so gehandhabt wird werde ich mal die Schätzung mit kalkulierten zahlen zu Papier bringen und danach erstmal buchen. die Idee mit nach 3 Monaten klingt gut.
     
    Fahrtenbuch Monatliche Buchung/Ausgleich am Jahresende Beitrag #5 13. Januar 2018
  7. Anzeige
     
Thema:

Fahrtenbuch Monatliche Buchung/Ausgleich am Jahresende

Die Seite wird geladen...
Fahrtenbuch Monatliche Buchung/Ausgleich am Jahresende - Ähnliche Themen
  1. Fahrtenbuch

    Fahrtenbuch: Info zum Mandanten: EÜR, Skr03, Beruf-Grafiker Mit den Fahrtenbuch komme ich noch etwas durch den Tüdel... Er hat sich zum 01.01.2017 ein Firmen PKW (Gebraucht) für 25.000 € Brutto gekauft. Am 31.05.2017 hat er nun 11.000Km zurückgelegt, wovon...
  2. USt VA Fahrtenbuch Privatanteil

    USt VA Fahrtenbuch Privatanteil: Hallo liebes Rechnungswesen-Team! Ich habe mich nun durch diverse Foren, Merkblätter und Texte gewühlt und finde einfach keine befriedigende Antwort auf meine Frage. Deswegen nun hier: Wir machen unsere Buchhaltung als EÜR'ler mit Wiso Mein...
  3. Fahrtenbuch PKW ausschließlich betr. Nutzung

    Fahrtenbuch PKW ausschließlich betr. Nutzung: Hallo, ein PKW im Betriebsvermögen wird ausschließlich betrieblich genutzt. Es soll NICHT nach der 1 % Regel versteuert werden. Ist somit ist ein Fahrtenbuch zwingend erforderlich? Viele Grüße Jordy
  4. Fahrtenbuch gegen 1 % - Regelung

    Fahrtenbuch gegen 1 % - Regelung: Beispiel 2016: Firmenwagen (Listenpreis 25.000 Euro) wurde nur vom Unternehmer gefahren. 3 Mal die Woche von Zuhause aus ins Büro (einfache Strecke 50 km) (52 Wochen x 3 Fahrten/Woche x 100 km (hin und zurück) = 15.600 km) Es wurde die...
  5. Finanziertes Auto, VW Bank, Monatliche Raten, Fahrtenbuch, - wie buchen im SKR03

    Finanziertes Auto, VW Bank, Monatliche Raten, Fahrtenbuch, - wie buchen im SKR03: Ein Hilferuf an alle Erfahrenen...... Ich bin noch "Frischling" was das buchen angeht und habe folgendes Problem. ich habe ein Kleingewerbe und buche die EinnahmenÜberschußrechnung im SKR03. Nun habe ich ein Auto bei der VW Bank finanziert....