EDV-Zubehör richtig buchen und Porto mitberücksichtigen?

Diskutieren Sie EDV-Zubehör richtig buchen und Porto mitberücksichtigen? im Allgemeine Fragen zum Rechnungswesen Forum im Bereich Buchführung / Buchhaltung; Hallo miteinander, ich stehe vor folgendem Problem: Wenn ich PC-Zubehör einkaufe, z.B. einen Drucker, oder Netzwerkkabel, oder Tinten, oder...

  1. Anonymous
    Anonymous Gesperrt
    Registriert seit:
    30. September 2004
    Beiträge:
    4.766
    Zustimmungen:
    0
    Hallo miteinander,

    ich stehe vor folgendem Problem:

    Wenn ich PC-Zubehör einkaufe, z.B. einen Drucker, oder Netzwerkkabel, oder Tinten, oder Monitor, etc... welches Konto nehme ich hierfür am besten?? Das 4930, 4980 oder doch lieber das 4985 ???

    Ich habe z.B. einen Drucker gekauft über einen Onlineshop. Die Rechnung beinhaltet den Drucker, ein USB-Kabel und die Versandkosten. Auf diesem Zwischenbetrag werden dann noch die 16% Mwst. erhoben.

    Kann ich diese Versandkosten mitübernehmen in meiner z.B. 4985-Buchung? Oder muss ich die Buchung aufsplitten in Porto 4910 und dann noch manuell wieder die Vorsteuer für mich?

    Hoffe jemand kann mir weiterhelfen, da ich mir nicht sicher bin.

    Danke und Gruss,
    Sloop.
     
    EDV-Zubehör richtig buchen und Porto mitberücksichtigen? Beitrag #1 17. Juni 2005
  2. Anzeige
     
  3. Hilfsbuchhalter
    Hilfsbuchhalter Erfahrener Benutzer
    Registriert seit:
    13. März 2005
    Beiträge:
    1.140
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Storkow (Mark)
    Grundsätzlich sind die so genannten Bezugskosten den Wirtschaftsgütern zuzuordnen, die bezogen wurden. (HGB § 255, EStG § 6)
    Wird also ein Drucker (100,00) gekauft zzgl. Zubehör (20,00) plus Versandkosten (5,00), dann erhält der Drucker letztlich den Wert 125,00.
    Der Drucker muss übrigens i.d.R. dem Computer zugeordnet werden, wenn es kein Kombigerät ist (Drucker + Scanner + Fax).
    Das Konto 4910 Porto wird verwendet, wenn man selbst versendet.
     
    EDV-Zubehör richtig buchen und Porto mitberücksichtigen? Beitrag #2 17. Juni 2005
  4. Anonymous
    Anonymous Gesperrt
    Registriert seit:
    30. September 2004
    Beiträge:
    4.766
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    es ist ein Multifunktionsdrucker. Damit drucke ich meine Geschäftsbriefe aus, scanne meine Dokumente ein, die ich benötige usw... Soll ich also das 4910 hierfür verwenden??

    Wie würde dann der Buchungssatz richtig lauten? Sollte ich also aufsplitten (Versandkosten über das Porto-Konto) oder nicht?
     
    EDV-Zubehör richtig buchen und Porto mitberücksichtigen? Beitrag #3 18. Juni 2005
  5. Hilfsbuchhalter
    Hilfsbuchhalter Erfahrener Benutzer
    Registriert seit:
    13. März 2005
    Beiträge:
    1.140
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Storkow (Mark)
    Büroeinrichtung 125,00 (Vorsteuer) an Geldkonto

    Die Versandkosten sind dem Drucker zugeordnet!

    Alternativ kann auch noch GWG (Geringwertige Wirtschaftsgüter) verwendet werden.


    Das Konto 'Porto' wird benutzt, wenn Portokosten beim Versenden (nicht empfangen) entstehen.
     
    EDV-Zubehör richtig buchen und Porto mitberücksichtigen? Beitrag #4 18. Juni 2005
  6. Anonymous
    Anonymous Gesperrt
    Registriert seit:
    30. September 2004
    Beiträge:
    4.766
    Zustimmungen:
    0
    Und wie verfährt man mit der Nachnahmegebühr, die die Post erhebt und die auf keiner Rechnung aufgeführt wird? Auf der Rechnung steht bspw. 125 € (Gesamtbetrag), zahle ich dann mit Karte auf der Post per Nachnahme, dann werden 127 € fällig. Wie weise ich das aus?

    Mit freundlichem Gruß,
    Torsten Reim
     
    EDV-Zubehör richtig buchen und Porto mitberücksichtigen? Beitrag #5 6. Juli 2005
  7. kadihela
    kadihela Erfahrener Benutzer
    Registriert seit:
    22. Juni 2005
    Beiträge:
    287
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nieder(mitden)sachsen
    Normalerweise ist aber von der Post aus auch immer irgendein Beleg über die Nachnahmegrbühr dabei.

    Den Betrag über 2 Euro entweder mit auf GwG buchen (natürlich ohne Vorsteuer) oder alternativ auf 3800 (Anschaffungsnebenkosten). Ich würde das auch ohne Beleg buchen und die Buchung entsprechend texten.
     
    EDV-Zubehör richtig buchen und Porto mitberücksichtigen? Beitrag #6 6. Juli 2005
  8. Anonymous
    Anonymous Gesperrt
    Registriert seit:
    30. September 2004
    Beiträge:
    4.766
    Zustimmungen:
    0
    Meiner Auffassung nach ist 3800 nur für Kosten verwendbar, die beim Ankauf von Waren entstehen, die zur Produktion bzw. zum Weiterverkauf gedacht sind, nicht beim Ankauf von Büroeinrichtung/Betriebsausstattung.

    Ich halte die Gebühr für Kosten des Geldverkehrs, sprich eine Gebühr für die Zahlungsabwicklung, und deshalb 4970 (SKR3).
     
    EDV-Zubehör richtig buchen und Porto mitberücksichtigen? Beitrag #7 29. Juli 2005
  9. Hilfsbuchhalter
    Hilfsbuchhalter Erfahrener Benutzer
    Registriert seit:
    13. März 2005
    Beiträge:
    1.140
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Storkow (Mark)
    Die Nachnahmekosten sind m.E. Anschaffungs(neben)kosten und damit den Wirtschaftsgütern zuzuordnen. Die Anschaffungskosten sind gem. HGB
    Ohne diese Nachnahmekosten war der Erwerb nicht möglich!

    Anmerkung zum Konto 3800: der SKR 03 ordnet hier Bezugskosten für Vorräte zu. Sinnvoller Weise wird man bei unterschiedlichen Vorratsarten unterschiedlichen ANK-Konten verwenden.
     
    EDV-Zubehör richtig buchen und Porto mitberücksichtigen? Beitrag #8 31. Juli 2005
  10. Wörsty
    Wörsty Neues Mitglied
    Registriert seit:
    5. September 2005
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo,

    ich bin unser Vereinskassenwart und nutze SKR49.

    Jetzt frage ich mich: Wie buche ich Druckerpapier, Tinte/Toner usw. wenn wir keinen Vereins PC und Drucker haben :? :roll: :?:
     
    EDV-Zubehör richtig buchen und Porto mitberücksichtigen? Beitrag #9 5. September 2005
  11. Anzeige