Verbuchung einer Bürgschaft

Diskutieren Sie Verbuchung einer Bürgschaft im Wie lautet der Buchungssatz? Forum im Bereich Buchführung / Buchhaltung; Wie buche ich eine Anzahlungsbürgschaft und wie löse ich sie nach der Laufzeit wieder auf?

  1. christian.steffen
    christian.steffen Neues Mitglied
    Registriert seit:
    27. Juli 2004
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Wie buche ich eine Anzahlungsbürgschaft und wie löse ich sie nach der Laufzeit wieder auf?
     
    Verbuchung einer Bürgschaft Beitrag #1 27. Juli 2004
  2. Anzeige
     
  3. Anonymous
    Anonymous Gesperrt
    Registriert seit:
    30. September 2004
    Beiträge:
    4.766
    Zustimmungen:
    1
    beschreibe mal, was Du unter einer Anzahlungsbürgschaft verstehst!
     
    Verbuchung einer Bürgschaft Beitrag #2 28. Juli 2004
  4. christian.steffen
    christian.steffen Neues Mitglied
    Registriert seit:
    27. Juli 2004
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Bürgschaft

    Hallo,

    darunter verstehe ich eine normale Bürgschaft, die zugunsten eines Kunden ausgestellt wird, der eine Anzahlung leistet.
     
    Verbuchung einer Bürgschaft Beitrag #3 28. Juli 2004
  5. Anonymous
    Anonymous Gesperrt
    Registriert seit:
    30. September 2004
    Beiträge:
    4.766
    Zustimmungen:
    1
    Bürgschaften werden nicht gebucht, da es sich nicht um einen Vermögensgegenstand (Forderung/Verbindlichkeit/Rückstellung) handelt. Ihr habt dem Kunden eine Bürgschaft gewährt, dafür, dass er an Euch eine Anzahlung geleistet hat.

    Ihr werdet ja nur in Anspruch genommen, wenn Ihr Eure Verpflichtungen nicht erfüllt. Zum jetzigen Zeitpunkt ist ja noch nichts passiert - deshalb keine Verbuchung.
     
    Verbuchung einer Bürgschaft Beitrag #4 29. Juli 2004
  6. christian.steffen
    christian.steffen Neues Mitglied
    Registriert seit:
    27. Juli 2004
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Bürgschaft

    Hallo,

    und wie würde ich die in Anspruchnahme der Bürgschaft buchen?[/i]
     
    Verbuchung einer Bürgschaft Beitrag #5 29. Juli 2004
  7. Bibi
    Bibi Erfahrener Benutzer
    Registriert seit:
    1. Juni 2004
    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo,
    entgegen der Aussage von mg werden Bürgschaften (zumindest in großen Unternehmen) gebucht. Hierbei handelt es sich nämlich um eine Eventualverbindlichkeit, die entweder in der Bilanz "unter dem Strich" dargestellt wird, oder im Anhang unter den Haftungsverhältnissen angegeben werden muss. Wenn in Eurem Unternehmen die Bürgschaften in einem überschaubarem Rahmen sind, würde ich sie separat ablegen (zumindest in Kopie) und zum Jahresabschluss wieder hervorziehen. Außerdem muss das Original ja auch bei jemanden auf Termin liegen, weil sie sicherlich befristet ist und bei Erledigung unter Umständen wieder zurückverlangt werden muss . Bei wenigen Bürgschaften hilft dafür auch u. U. eine einfache (Excel-)Tabelle. In dem Fall ist tatsächlich keine Buchung notwendig. Aber unbedingt eine Kopie schon mal in den Jahresabschlussordner! Hilft erheblich bei der Abschlusserstellung.
    Habt Ihr doch umfangreiche Bürgschaften, könnt Ihr darüber nachdenken, das mit Eurem Buchhaltungsprogramm darzustellen.
     
    Verbuchung einer Bürgschaft Beitrag #6 30. Juli 2004
  8. Anonymous
    Anonymous Gesperrt
    Registriert seit:
    30. September 2004
    Beiträge:
    4.766
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Bibi,

    also wenn man Haftungsverhältnisse unter dem Strich oder im Anhang berücksichtigt, was ja eigendlich klar ist, dann hat das nichts mit buchen sondern mit Darstellen zu tun. Was für ein Gegenkonto nimmst Du denn? Da es sich nicht um einen Vermögensgegenstand handelt ist eine Verbuchung als Rückstellung oder Verbindlichkeit nicht möglich, auch nicht für große Unternehmen.

    Anders sieht es aus, wenn die Inanspruchnahme so gut wie sicher ist.

    Bitte um Antwort
     
    Verbuchung einer Bürgschaft Beitrag #7 2. August 2004
  9. Bibi
    Bibi Erfahrener Benutzer
    Registriert seit:
    1. Juni 2004
    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo lieber mg,
    wie du richtig gelesen hast, ist es eine Art der Darstellung. Ich denke, dass mein Vorschlag mit der Excel-Tabelle für kleine und mittlere (und somit übersichtliche) Aufstellungen ausreicht. Ich habe jedoch darauf hingewiesen, dass es in großen Unternehmen durchaus sinnvoll ist, wenn man das in seinem Buchungssystem darstellen kann. Dies ist z.B. für Konzernunternehmen wichtig, die in der heutigen Zeit immer sehr schnell die Abschlüsse erstellen müssen.
    Wir benutzen bei uns SAP. Hier kann man für Debitoren z. B. sogenannte Sonderhauptbuchvorgänge erfassen. Die Buchung schlägt sich nicht auf die Hauptkonten durch, werden jedoch bei einem OP-Ausdruck für den Debitor mit ausgewiesen. Dies macht das Kundenobligo übersichtlich. Ob ich das Gegenkonto nun 4711 oder 0815 nenne, ist egal, es muss halt nur so aufgesetzt (in die Struktur eingebaut) sein, dass es nicht in die Bilanz einfließt, sondern in den Erläuterungsteil.
    Ich hoffe, dass ich mit meiner Erklärung auf die erste Anfrage nicht zuviel Verwirrung gestiftet habe. Ich wollte nur darstellen, dass es verschiedene Möglichkeiten gibt.
     
    Verbuchung einer Bürgschaft Beitrag #8 2. August 2004
  10. Anonymous
    Anonymous Gesperrt
    Registriert seit:
    30. September 2004
    Beiträge:
    4.766
    Zustimmungen:
    1
    Ich habe dahingehend etwas interessantes gefunden:
    ...
    Rechtliche Grundlage für die Verpflichtung zur Offenlegung ist § 251 HGB. Demzufolge sind Haftungsverhältnisse unterhalb der Bilanz (unter dem Strich) anzugeben, sofern sie nicht bereits in entsprechenden Rückstellungen oder Verbindlichkeiten berücksichtigt worden sind. Das bedeutet, dass Garantien für bereits bilanzierte Positionen nicht noch einmal angegeben werden. Die Risikoposition würde sonst zweifach dargestellt, kann jedoch nur einmal eintreten.

    Abgrenzung zu Verbindlichkeiten und Rückstellungen

    Unterliegt ein Unternehmen Haftungsverhältnissen, so ist zunächst zu überprüfen, ob die daraus resultierenden Verpflichtungen nicht als Verbindlichkeit oder als Rückstellung für ungewisse Verbindlichkeiten in der Bilanz zu passivieren sind.

    Ein Ansatz als Verbindlichkeit setzt voraus, dass die künftigen Ausgaben im Zusammenhang mit einer Verpflichtung sowohl dem Grunde als auch der Höhe nach feststehen. Konkret bedeutet dies, dass der Haftungsfall bereits eingetreten und auch die Höhe sowie Inanspruchnahme einer zu erbringenden Zahlung bereits fest bestimmt sein muss. Dies ist beispielsweise dann der Fall, wenn das Unternehmen, für das gebürgt wird, einen Insolvenzantrag gestellt hat und das Insolvenzverfahren bereits abgewickelt ist...

    - aus Haufe Rechnungswesen Office
     
    Verbuchung einer Bürgschaft Beitrag #9 25. August 2004
  11. rene.mueller
    rene.mueller Neues Mitglied
    Registriert seit:
    13. Februar 2011
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Guten Tag,

    ich hab auch mal eine Frage zur Buchung einer Anzahlungsbürgschaft von Kasse an Forderungen.
    Muss ich diese vorher über privat buchen, wenn eine Teilzahlung aus privaten Mitteln stammt oder kann diese komplett aus der Kasse gebucht werden.
    Laut meinen Informationen ist eine Anzahlungsbürgschaft ja gleich zusetzen mit einer Bürgschaft auf Erfüllung eines Darlehens.

    Danke schomal für die Hilfe.
     
    Verbuchung einer Bürgschaft Beitrag #10 13. Februar 2011
  12. Anzeige
     
Thema:

Verbuchung einer Bürgschaft

Die Seite wird geladen...
Verbuchung einer Bürgschaft - Ähnliche Themen
  1. Verbuchung einer USt.-Nachzahlung

    Verbuchung einer USt.-Nachzahlung: Ich hätte eine Frage bzgl. der Verbuchung einer im Rahmen einer Sonderprüfung erfolgten Umsatzsteuernachzahlung. Je nachdem, um welche Art von Steuernachzahlung es sich handelt, sehe ich drei verschiedene Buchungsansätze: [LIST=1] [*]Wenn der...
  2. Verbuchung Kauf einer Maschine aus USA nach Deutschland

    Verbuchung Kauf einer Maschine aus USA nach Deutschland: Hallo, ich benötige Hilfe beim Verbuchen folgendes Vorfalls: Kauf einer Maschine aus USA nach Deutschland. Wa muss ich bei den Währungskursen beachten? Was ist mit den von der Bank erhobenen Entgelten? Wo werde diese verbucht? Vielen Dank für die...
  3. Wie verbuche ich monatliche Privateinlagen bei einer UG?

    Wie verbuche ich monatliche Privateinlagen bei einer UG?: Sehr geehrte Damen und Herren, wir haben vor eine UG zu gründen. Es handelt sich um einen Online-Shop und es entstehen monatliche Kosten wie z. B. für das Webspace, für den Cloudspeicher, für SSL-Zertifikate usw. Um diese Kosten zu decken,...
  4. SKR 03 - 2013Verbuchung von Abzinsung einer unverzinslichen Verbindlichkeit

    SKR 03 - 2013Verbuchung von Abzinsung einer unverzinslichen Verbindlichkeit: Guten Tag, ich habe den Fall einer Einzelfirma mit Bilanzierung, die ein Darlehen zum Kauf eines Anlagegutes erhalten hat. Das Darlehen ist unverzinslich und wird in 36 gleichen Monatsraten getilgt. Ich buche zunächst: AV an Verbindlichkeiten...
  5. Verbuchung einer Abweichung Kontostand laut Buchhaltung zu Kontoauszug

    Verbuchung einer Abweichung Kontostand laut Buchhaltung zu Kontoauszug: Hallo, ich habe mal wieder eine doofe Frage ;) Beim Jahresabschluss ist mir ein echter Kinken durchgerutscht, den ich nun buchhalterisch korrigieren möchte: Der Kontostand laut Kontoauszug weicht von dem laut Buchhaltung ab und leider ist die...