1. Hallo Gast,

    wir werden demnächst unsere Nutzungsbedingungen aktualisieren.

    Spätestens ab dem 25.05.2018 wird eine Nutzung des Forums auf Grund gesetzlicher Vorgaben erst ab dem vollendeten 16. Lebensjahr möglich sein.

    Konten von Nutzern die nicht mindestens 16 Jahre alt sind werden wir ab diesem Zeitpunkt löschen.

    Falls Du ein Geburtsdatum eingetragen hast (die Angabe ist optional) und dieses ist nicht korrekt, so würden wir dich bitten dieses zu korrigieren.
    Information ausblenden

Firmenkauf

Diskutieren Sie Firmenkauf im Wie lautet der Buchungssatz? Forum im Bereich Buchführung / Buchhaltung; Wie verbuche ich die Vorsteuer bei Kauf einer Firma?

  1. Anonymous
    Anonymous Gesperrt
    Registriert seit:
    30. September 2004
    Beiträge:
    4.766
    Zustimmungen:
    0
    Wie verbuche ich die Vorsteuer bei Kauf einer Firma?
     
    Firmenkauf Beitrag #1 26. Juni 2004
  2. Anzeige
     
  3. Gast7
    Gast7 Guest
    Vorsteuerabzug

    Hallo Alfred,

    wenn ich Dich richtig verstehe, soll ein Unternehmen gekauft werden, d. h. für eine Summe wird der ganze Ramsch, also Anlagevermögen, Vorräte, Waren und restliches Umlaufvermögen inkl. Kundendatei, Namen und der gute Ruf übertragen?!

    Nun müsste man m. E. mit einer Inventur starten, um zu sehen, was der ganze Schnatter wert ist. Die positive Differenz aktiviert man als Firmenwert und schreibt sie über 15 Jahre glaube ich ab.

    Ist die USt in o. g. Rechnung für die eine Summe ausgewiesen, müsste sie auch abziehbar sein, frag aber lieber noch einen StB oder einen BP bei FA :wink:

    8)
     
    Firmenkauf Beitrag #2 30. Juni 2004
  4. Anonymous
    Anonymous Gesperrt
    Registriert seit:
    30. September 2004
    Beiträge:
    4.766
    Zustimmungen:
    0
    Bin inzwischen schon wieder etwas schlauer geworden:

    Sofern es sich um ein eigenständiges Unternehmen handelt, ist eine Veraüßerung auch ohne Umsatzsteuer möglich. Handelt es sich aber um einen Teil eines Betriebes, so ist die Umsatzsteuer auszuweisen. Danke aber für die Rückmeldung!
     
    Firmenkauf Beitrag #3 30. Juni 2004
  5. Anonymous
    Anonymous Gesperrt
    Registriert seit:
    30. September 2004
    Beiträge:
    4.766
    Zustimmungen:
    0
    Habe auch in einem anderen Forum gepostet. Hier die Antwort:
    Hallo,

    wenn Du so fragst: ja ... aber ...
    § 1 Abs.1a UStG: "Die Umsätze im Rahmen einer Geschäftsveräußerung an einen anderen Unternehmer für dessen Unternehmen unterliegen nicht der Umsatzsteuer. Eine Geschäftsveräußerung liegt vor, wenn ein Unternehmen oder ein in der Gliederung eines Unternehmens gesondert geführter Betrieb im ganzen entgeltlich oder unentgeltlich übereignet oder in eine Gesellschaft eingebracht wird. Der erwerbende Unternehmer tritt an die Stelle des Veräußerers."

    Es wäre also zu prüfen, ob nicht eine umsatzsteuerfreie Geschäftsveräusserung vorliegt. Denn wenn Umsatzsteuer im Kaufvertrag fälschlicherweise ausgewiesen worden ist, berechtigt dies nicht zum Vorsteuerabzug (aktuelles BFH-Urteil).
     
    Firmenkauf Beitrag #4 30. Juni 2004
  6. Anzeige
     
Thema:

Firmenkauf

Die Seite wird geladen...
Firmenkauf - Ähnliche Themen
  1. Firmenkauf, Übernahme von Verbindlichkeiten

    Firmenkauf, Übernahme von Verbindlichkeiten: Mandant hat eine Firma gekauft. Beim Kauf wurde vereinbart, dass die rückständige Miete und die Jahresrechnung für Strom und Nebenkosten ebenfalls vom Mandanten übernommen werden. Wo buche ich das denn hin, neutrale Aufwendungen(?), denn es hat...