buchen von mahngebühren

Diskutieren Sie buchen von mahngebühren im Allgemeine Fragen zum Rechnungswesen Forum im Bereich Buchführung / Buchhaltung; Auf welchem Konto erfasse ich idealerweise die Mahngebühren? Kosten des Geldverkehrs?

  1. schleper
    schleper Neues Mitglied
    Registriert seit:
    14. September 2004
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Auf welchem Konto erfasse ich idealerweise die Mahngebühren?

    Kosten des Geldverkehrs?
     
    buchen von mahngebühren Beitrag #1 15. September 2004
  2. Anzeige
     
  3. Bibi
    Bibi Erfahrener Benutzer
    Registriert seit:
    1. Juni 2004
    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo,
    ich würde sonstigen betrieblichen Aufwand nehmen.
     
    buchen von mahngebühren Beitrag #2 15. September 2004
  4. Anonymous
    Anonymous Gesperrt
    Registriert seit:
    30. September 2004
    Beiträge:
    4.766
    Zustimmungen:
    1
    Das Konto sonstige betriebliche Aufwendungen würde ich persönlich nicht empfehlen, da allein schon die Bezeichnugn an sich Grund genug für jeden Prüfer/in ist, sich dieses Konto direkter an zu gucken. Nebenkosten des Geldverkehrs wäre da für mich die bessere Alternative.

    Gruß Sven
     
    buchen von mahngebühren Beitrag #3 15. September 2004
  5. Arkinsore
    Arkinsore Benutzer
    Registriert seit:
    3. September 2004
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Was meinst du denn mit Mahngebühren?
    In der Regel sind das doch Kosten für die Beitreibung einer Forderung, die sind meines Wissen nach von keinem Abzugsverbot betroffen.
    @ Sven: Warum sollte sich die ein Prüfer nicht ansehen?
    Sonstiger betrieblicher Aufwand scheint mir auch sinnvoll, den mit Geldverkehr hat das recht wenig zu tun.
     
    buchen von mahngebühren Beitrag #4 15. September 2004
  6. Engelchen
    Engelchen Neues Mitglied
    Registriert seit:
    1. Dezember 2004
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    16321 Bernau
    Mahngebühren - wie buchen?

    Ich arbeite mit Lexware Buchhalter. Dort im Ratgeber werden Mahngebühren auf 4700 (KR 03) gebucht = Kosten des Geldverkehrs.

    Ich selbst buche so, hatte schon einige Prüfungen. Bisher nie beanstandet.

    Liebe Grüße an alle
     
    buchen von mahngebühren Beitrag #5 1. Dezember 2004
  7. Arkinsore
    Arkinsore Benutzer
    Registriert seit:
    3. September 2004
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Klar wird das nicht beanstandet, das würde es im Zweifel nicht mal, wenn du es unter Telefon buchst. (O.K., sollte man nicht tun, aber das Ergebnis ist das selbe Ergebnis wie vorher, denn:) Das wird nämlich alles unter der GuV-Position Sonstiger betrieblicher Aufwand zusammen gefasst. Sicherlich meinst du # 4970 , oder?
     
    buchen von mahngebühren Beitrag #6 2. Dezember 2004
  8. Engelchen
    Engelchen Neues Mitglied
    Registriert seit:
    1. Dezember 2004
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    16321 Bernau
    Re: Mahngebühren

    Klar auf 4970. Es war eben doch schon sehr spät (0:59 Uhr!) ;o)

    Allen hier noch einen angenehmen Tag!
     
    buchen von mahngebühren Beitrag #7 2. Dezember 2004
  9. Anonymous
    Anonymous Gesperrt
    Registriert seit:
    30. September 2004
    Beiträge:
    4.766
    Zustimmungen:
    1
    nochmal Mahngebühren

    Hallo,

    zumeist ist ja von Mahngebühren die Rede, die zu bezahlen sind.
    Wie verbucht man jedoch eingenommene Mahngebühren?

    Zinsähnliche Erträge?
    Außerordentliche Erträge?


    Fluke
     
    buchen von mahngebühren Beitrag #8 7. August 2005
  10. Medion
    Medion Neues Mitglied
    Registriert seit:
    2. September 2005
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Eingenommene Mahngebühren gehören meiner Meinung nach in den sonst. betr. Ertrag!

    Ao Erträge sind die, die atypisch fürs Geschäft sind und absolut unregelmäßig, also mit einem weiteren Vorfall dieser Art in absehbarer Zukunft nicht zu rechnen ist.
     
    buchen von mahngebühren Beitrag #9 2. September 2005
  11. wthem
    wthem Neues Mitglied
    Registriert seit:
    28. Juli 2011
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, der Post ist etwas älter aber ich hoffe es wird gesehen.

    Eine Frage noch zur Buchung von Mahngebühren: soll ich sie mit oder ohne MwSt. einbuchen?

    (Ich habe einen Beleg der den Rechnungsbetrag und Mahngebühren erfasst und habe den als Splittbuchung eingebucht).
     
    buchen von mahngebühren Beitrag #10 28. Juli 2011
  12. Anzeige
     
Thema:

buchen von mahngebühren

Die Seite wird geladen...
buchen von mahngebühren - Ähnliche Themen
  1. UG Gründungskosten richtig buchen

    UG Gründungskosten richtig buchen: Hallo Zusammen, bei der Gründung einer UG nach Musterprotokoll dürfen die Kosten bis max. 300 Euro von der Gesellschaft getragen werden. Nehmen wir nun an es sind folgende Gründungskosten entstanden: 150 Euro Handelsregisteranmeldung 160 Euro...
  2. Kauf von Stockbildern / Grafiken aus den USA in SKR04 buchen

    Kauf von Stockbildern / Grafiken aus den USA in SKR04 buchen: Hallo, wir sind eine kleine und junge GmbH und produzieren journalistische Dokumentarfilme. Für unser jüngstes Projekt brauchte ich Grafikanimationen, die ich von einem Onlineanbieter aus den USA erworben habe und per Firmenkreditkarte bezahlt...
  3. tatsächliche Verpflegung buchen

    tatsächliche Verpflegung buchen: Liebes Forum, eine GmbH hat für ihren Arbeitnehmer wegen einer Dienstreise eine Übernachtung (7% Vst) gebucht inkl. Frühstück im Inland. Für das Frühstück werden 19% Vst ausgewiesen; Rechnung ist ordnungemäß und auf GmbH ausgestellt. Die...
  4. Darlehen,Verzugszinsen und Mahngebühren auf Lexware SK3 buchen?????

    Darlehen,Verzugszinsen und Mahngebühren auf Lexware SK3 buchen?????: Hallo zusammen, bin neu hier und hab gerade ein riesen Problem. Hab da ne Chaosbuchführung vor mir. Die Firma hat nen ganzen Haufen Darlehens vergeben und die einzelnen Schuldner zahlen jetzt nach und nach zurück. Teilweise in Raten mit...
  5. buchen von mahngebühren

    buchen von mahngebühren: auf welchem Konto werden Mahngebühren idealerweise erfaßt? Kosten des Geldverkkehrs? oder richte ich mir besser ein neues Kont "Mahngebühren" ein?