Telefonrechnung Dezember - Abbuchung im Januar

Dieses Thema im Forum "Abgrenzung" wurde erstellt von Rosenkäfer, 30. Mai 2017.

  1. Rosenkäfer

    Rosenkäfer Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. Mai 2017
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    die 10-Tage Regelung irritiert mich ein wenig und vielleicht kann mir jemand an Hand eines Beispiels auf die Sprünge helfen ? :)

    Vodafone stellt die Rechnungen regelmässig am 15. eines Monates aus, so auch am 15. Dezember.
    Die Abbuchung vom Bankkonto per Lastschrift erfolgt für die Dezemberrechnung aber erst am 05.01. des Folgejahres.

    Die USt. Meldung erfolgt jährlich (1x p.a.), Ist Versteuerung, EÜR, SKR03.
    4920 Telefon
    1576 Vorsteuer 19%

    Wird 4920 und 1576 im Folgejahr gebucht da erst dort das Geld abgeflossen ist, oder
    wird die Vorsteuer 1576 im Jahr der Rechnungsstelleung gebucht und die Telefonkosten 4920 ohne VSt. im Folgejahr?

    Viele Grüße
    Rosi
     
    Telefonrechnung Dezember - Abbuchung im Januar Beitrag #1 30. Mai 2017
  2.  
  3. rbursian

    rbursian Benutzer

    Registriert seit:
    14. Mai 2017
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    11
    Geschlecht:
    männlich
    Hallo Du lieber Rosenkäfer ! Die EÜR geht vom Zufluss/Abfluss-Prinzip aus. Grundsätzlich sind die Einnahmen (im Brutto!!!) im Zeitpunkt der Zahlung ertragsteuerlich als Einnahme zu erfassen. Zu beachten sind laufende, wiederkehrende Zahlungen, für die die 10-Tage-Frist gilt, wie Du bereits erwähnt hast.
    Die Telefonkosten sind als laufend und auch als wiederkehrend zu betrachten, also sind sie in dem Jahr zu erfassen, zu dem sie wirtschaftlich gehören.
    Der Vorsteuerabzug hat mit diesem Zu- und Abfluss-Prinzip erst mal nix zu tun.
    Der Vorsteuerabzug ist im Moment erst möglich, in dem ich in Besitz der Rechnung bin (vergleiche mal bitte §15 Abs. 1 S. 1 UStG).
    Die Ausgabe ist m Brutto-Betrag zu erfassen, da ja die Vorsteuer im Moment der Zahlung eine Ausgabe ist. Wenn keine Umsatzsteuer angefallen wäre, wäre die Vorsteuer im Jahr der Rechnungsvorlage abzugsfähig somit käme es zu einer Erstattung, welche in der EÜR als Einnahme zu erfassen wäre.
     
    Telefonrechnung Dezember - Abbuchung im Januar Beitrag #2 30. Mai 2017
  4. Rosenkäfer

    Rosenkäfer Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. Mai 2017
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo rbussian,
    Herzlichen Dank für die Aufklärung.
    Also wird die 12. Rechung die am 15. Dezember erhalten wurde wie alle übrigen 11 Rechungen in dem Jahr des Rechnungsausstellungsdatums verbucht auch wenn der Rechnungsbetrag erst am 05.01. des Folgejahrs per Lastschrift eingezogen wird.
    Oder bin ich jetzt wieder auf dem Holzweg?

    Liebe Grüsse
    Rosi
     
    Telefonrechnung Dezember - Abbuchung im Januar Beitrag #3 30. Mai 2017
  5. Taxofit

    Taxofit Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    8. August 2013
    Beiträge:
    2.440
    Zustimmungen:
    1.032
    Korrekt.

    Aber: Mangels Zahlung im alten Jahr muss dafür statt des Bankkontos ein gesondertes Konto ("§11..." Konto 1704, sofern vorhanden) angesprochen werden und im Folgejahr die Zahlung ebenso (oder halt irgendein Verrechnungskonto, was nicht ergebniswirksam sein darf).
     
    Telefonrechnung Dezember - Abbuchung im Januar Beitrag #4 31. Mai 2017
  6.  
Die Seite wird geladen...
Telefonrechnung Dezember - Abbuchung im Januar - Ähnliche Themen Forum Datum
Handykauf mit Ratenzahlung und gleichzeitig Gutschrift in der Telefonrechnung Wie lautet der Buchungssatz? 31. Juli 2016
Telefonrechnung aus Drittland Wie lautet der Buchungssatz? 30. Juli 2015
Telefonrechnung Januar Abgrenzung 17. November 2014
Telefonrechnung mit pausch. Privatanteil buchen (GmbH) Wie lautet der Buchungssatz? 10. Juni 2013
Telefonrechnung Dezember/Januar Wie lautet der Buchungssatz? 12. Januar 2011