Rechnungswesen, Buchhaltung, Buchführung: Ausgewähltes von Rechnungswesenforum.de

  • Magazin Tipps & Tricks

    Fahrtkosten absetzen

    Insbesondere Selbstständige müssen immer ihre Einnahmen und Ausgaben im Blick haben. Zu diesen Ausgaben gehören beispielsweise auch Fahrtkosten. Diese können spätestens mit Blick auf die...

  • Magazin Wissen

    Fahrzeuge im Unternehmen und deren private Nutzung

    „Das Auto – des Deutschen liebstes Kind“ Fahrzeuge im Unternehmen und deren betriebliche und private Nutzung. Unbeachtet des VW-Skandals trügt die Überschrift nicht. Die Automobilindustrie gilt...

  • Magazin Tipps & Tricks

    Das Insolvenzverfahren für Unternehmen

    Ist ein Unternehmen zahlungsunfähig und kann seinen finanziellen Verpflichtungen nicht mehr nachkommen, hat es die Pflicht, ein Insolvenzverfahren zu beantragen. Doch auch die Gläubiger des...

Guten Abend zusammen,

kurze Daten vorab zu mir:
Einzelunternehmer / SKR04 / IST-Versteuerung
Für die Buchhaltung nutze ich Wiso Mein Büro.

Bei folgendem Sachverhalt würde ich Euch gerne um Rat bitten:

Ich habe eine Software für 66,75 EUR aus Tschechien gekauft, welche ich zur Web-Programmierung verwende.
Eine Lieferung per Datenträger erfolgt nicht. Lediglich ein Lizenzschlüssel per E-Mail und ein Link zum Download der Software.
Für die Software muss jedes Jahr eine neue Lizenz gekauft werden, da sie sonst nicht mehr genutzt werden kann.
Innerhalb des Jahres gibt es vom Hersteller Updates mit Fehlerbehebungen und neuen Funktionen. Diese kann - muss man aber nicht installieren.

Zwei Probleme / Fragen habe ich hierzu:

1)
Mir ist nicht ganz klar wie ich die Software abgrenzen soll.
Handelt es sich hierbei um ein Trivialprogramm?
Meiner Ansicht nach ja, da es eine Installationsroutine gibt die man "durchklickt". Die Software wird nicht vom Hersteller für mich angepasst sondern ist "von der Stange".
Es muss nichts Besonderes konfiguriert werden, damit die Software lauffähig ist.
Sofern es ein Trivialprogramm ist, würde dies (da der Preis unter 250 EUR liegt) unter GWG fallen und ich könnte es sofort abschreiben und müsste auch nichts aktivieren.
Liege ich bei meinen Behauptungen richtig?

2)
Kann ich den Fall hier wie folgt buchen?

Buchung.png


Viele Grüße und danke im Voraus
Carlos
Hallo,

mich würde mal interessieren, wie ich es buchen muss, wenn ein Kunde mit Karte zahlt.
Seit diesem Jahr kann man bei mir auch mit Karte zahlen und da ist die Buchhaltung natürlich etwas neues.

Normalerweise läuft es wie folgt ab:

Der Kunde zahlt den Einkauf mit der Karte
- dieser Betrag wird dann vom entsprechenden Unternehmen vom Konto des Kundens abgebucht
- nachdem das Unternehmen sich ein Stück vom Kuchen genommen hat (Gebühren) wird der Betrag
und ggf. auch andere Einkäufe auf mein Bankkonto überwiesen.

Entschuldigt, mir ist schon klar, dass Ihr wisst, wie eine Kartenzahlung abläuft, allerdings
ist mir recht unklar, wie ich die Gebühren angeben muss.

Auf welches Soll wird dann der Einkauf gebucht?
Wie kann ich die Gebühren angeben?
Wie erfolgt dann der Transit auf mein Bankkonto?

Liebe Grüße
Amir
Hallo,

mich würde mal interessieren, wie ich im Rahmen einer
Neuvorstellung meiner Ware ein Grillfest angeben kann, welches statt fand.

Neben der Produktvorstellung wurde für die Teilnehmer eingekauft und gegrillt.

Liebe Grüße
Amir
Hallo Ihr,

erstmal sorry falls ich die falsche Kategorie bei der Forenauswahl getroffen habe...

Ich habe nur eine kleine Frage, ich steh grad auf dem Schlauch... Hier der Fall:
Zahnarztpraxis wird in der Rechtsform GbR geführt und bilanziert. Zahnarztpraxis hat zwei Partner. Die Löhne der Partner werden aus dem Jahresüberschuss quasi bezahlt oder sind diese bereits bei Bilanzierungen in den ausgewiesenen Personalkosten gem. Jahresabschluss integriert und der steuerl. Gewinn lt. Jahresabschluss ist tatsächlich Gewinn?

Danke für eure Hilfe
im Forum Jahresabschluss
Guten Tag,

ich habe eine Frage zu folgendem Sachverhalt:
Firma A verauslagt Kosten für Firma B, Rechnung ist auf Firma A ausgestellt. Firma B ist Verpächter von Firma A.

Beide Firmen sind in ihrem Hauptgeschäftsfeld nicht vorsteuerabzugsberechtigt.

Ist bei der Weiterberechnung der Kosten von Firma A an B dennoch Umsatzsteuer zu berücksichtigen?

Vielen Dank schon einmal im Voraus!
im Forum Umsatzsteuer
Hallo,
habe den Fall dass ein Mitarbeiter im Dezember das volle Gehalt bekommen hat, er hätte aber Krankengeld bekommen sollen. Anspruch auf Lohn hat er im Dezember nur für 4 Tage gehabt. Er ist nämlich krankgeschrieben aufgrund einer Reha, die er jetzt bewillig bekommen hat und dafür habe ich leider die Vorerkrankungszeiten nicht berücksichtigt. Das Problem ist dass von der deutschen Rentenversicherung die Bescheinigung für den Arbeitgeber zum Ausfüllen kam und dieses mit der Bescheinigung von der Krankenkasse nicht übereingestimmt hat. Was mache ich denn jetzt? Leider kann ich den Lohn nicht mehr zurückrechnen, sagt der alte Programmhersteller, denn wir haben ab 01.01 zu einem neuen Hersteller gewechselt. Ausserdem sind die 36 Meldungen schon gelaufen. Kann man nicht mit der Rentenversicherung irgendwie sprechen? Und was ist dann mit der Krankenkasse? Also die von der Rentenversicherung meinten er würde Übergangsgeld bekommen. Und dafür bräuchten die eine korrigierte Lohnabrechnung aber die bekomme ich ja jetzt nicht mehr? Ich bräuchte dringend Hilfe.
im Forum Lohn und Gehalt
Hallo,

wir haben im Dezember 2018 einen LKW verkauft. Jetzt in 2019 ist die Erstattung der Kfz-Steuer anteilig für 2018 eingegangen.

Wie ist nun zu buchen in 2019?

Bank an periodenfremden Ertrag

oder

Bank an Steuerrückerstattung Vorjahre für sonstige Steuern

Beide Varianten habe ich bei meiner Suche im www gefunden und klingen irgendwie plausibel.

Oder gibt es da noch einen anderen (richtigen) Buchungsweg.

Muss nun eigentlich noch eine Buchung in 2018 (13. Periode) erfolgen, damit es da auch ersichtlich wird?

Dankeschön für eure Hilfe.

Gruß LJSE
In einer Gaststätte arbeiten 5 Arbeitnehmer, davon sind zwei die Töchter des Inhabers. Die Töchter wohnen nicht mehr im Haushalt des Inhabers.

Alle haben eine Anlage unterschrieben zum Arbeitsvertrag, dass sie das Essen, was Sie am Tag verzehren zu den üblichen Verkaufspreis bezahlen. Damit wird in der Lohnrechnung kein Sachbezug besteuert und das schon seit Jahren.

Zwei Mal war die Rentenkasse da und hat die Gaststätte geprüft und keine Beanstandungen damit gehabt.

Ob das Finanzamt eventuell diese Regelung in einer Lohnsteuer-Außenprüfung anzweifeln wird? Die Prüferin für Lohnsteuer hat sich angemeldet.
im Forum Lohn und Gehalt
Ein Hausbesitzer hat 4 Wohnungen zu vermieten. Zwei Wohnungen werden an Familienangehörige vermietet und hier wird nur die Umlage von den Mietern gezahlt. Also die Verwandten zahlen keine Miete sondern nur die Umlage.

Auf der zweiten Seite der Anlage V muss die Prozentzahl für die nicht abzugsfähigen Werbungskosten eingetragen werden. Bei dem Rechenbeispiel wären das 50% (4 Wohnungen mit 60 qm = 240 qm, von denen 120 qm ohne Mieteinnahmen vermietet werden).

Wie ist das dann mit den Einnahmen aus der Umlagen. Müssen diese auf der ersten Seite als Einnahmen besteuert werden?
im Forum Einkommensteuer
Hallo,
folgendes Problem - wer hat einen Rat?
Ein kleiner Handwerksbetrieb fungiert als Subunternehmer bei einem deutschen Handwerksbetrieb und führt Arbeiten in der Schweiz aus

die dort vor Ort erbrachten Leistungen sind offenbar mit CH-MWst zu berechnen und so dem deutschen Hauptauftragsnehmer berechnet worden
Bürgschaft und Steuernr. in der Schweiz liegen vor

Fragen:
  • Wie muß ich buchungstechnischmit dem Vorgang umgehen ?
  • muß jetzt in der Schweiz eine entsprechende Steuerklärung erstellt und dort abgeführt werden? - wie?